Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

Ombudsleute bei Zeitungen wollen Vereinigung gründen

Die Ombudsleute und Leserredakteure wollen im Frühjahr 2018 eine Vereinigung gründen. Erster Präsident soll Anton Sahlender werden, Leseranwalt der "Main Post" in Würzburg. Das meldet der Mediendienst kress.de.


Den Entschluss haben die Ombudsleute bei ihrem Treffen in München bei der "Süddeutschen Zeitung" getroffen. Dort trafen sie auch Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der "Süddeutschen Zeitung".

Prantl nahm vor den Leserredakteuren auch Stellung zu aktuellen Vorwürfen: "Wir Journalisten müssen uns nicht anklagend das Hemd aufreißen", wandte sich Prantl gegen die zur Zeit beliebten Selbstgeißelung von Redakteuren, die öffentlich bekennen, auf ihre Leser nicht gehört und sich nur in einer Blase von Gleichgesinnten eingelullt zu haben: "Es stimmt einfach nicht, dass wir uns nur in den höheren Schichten bewegen und ein inzüchtiges System pflegen."

(Quelle)

Tags: Journalismus, Süddeutsche Zeitung, Mainpost, Heribert Prantl

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel Unternehmen/ Köpfe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13