Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

Springer verkauft Teile seines Verlagshauses an die Stadt Hamburg

Die Axel Springer SE und die Stadt Hamburg haben einen Kaufvertrag über den Erwerb eines Teils des Hamburger Axel-Springer-Gebäudekomplexes unterzeichnet. Bei dem Objekt handelt es sich um die Immobilie zwischen Kaiser-Wilhelm-Straße 20 und Caffamacherreihe 3. Es ist vorgesehen, dass das Bezirksamt Hamburg-Mitte in die Immobilie einziehen wird.

Anzeige

 

Mit der Unterzeichnung des Vertrags ist der Verkauf rechtsgültig. Das Gebäude wird zum 1. Januar 2016 an die Stadt Hamburg übergeben. Der Kaufpreis für die Immobilie beträgt 130,6 Millionen Euro. Mit dem geplanten Umzug der von der Funke-Mediengruppe übernommenen Redaktionen an einen neuen Standort in Hamburg benötigt die Axel Springer SE weniger Büroflächen in ihrem Hamburger Gebäudekomplex.

Der Verkauf der Immobilie an die Stadt Hamburg ist Teil eines neuen Nutzungskonzepts. Axel Springer möchte die Chance nutzen, den Verlagsstandort in Hamburg den neuen Strukturen anzupassen.Das unter Denkmalschutz stehende Hochhaus am Axel-Springer-Platz 1 bleibt weiterhin das Herzstück des Hamburger Axel-Springer-Standortes. Für das mittlere Gebäude werden derzeit neue Nutzungsoptionen erarbeitet.


Tags: Axel Springer, Unternehmensentwicklung

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel Unternehmen/ Köpfe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16