FOCUS-SCHULE wird eingestellt

Das Familienmagazin FOCUS-SCHULE wird nach der Ausgabe 01/13 nicht mehr als eigenständiger Titel erscheinen. Von der Einstellung des Titels sind die Arbeitsplätze acht unbefristet angestellter Redaktions-Mitarbeiter betroffen; der Verlag versucht, für sie neue Beschäftigungen im Unternehmen zu finden.

{module Google Inhalt}

Burkhard Graßmann, Geschäftsführer der Burda News Group: „Ich danke der Herausgeberin Gaby Miketta, dem Chefredakteur Mathias Brüggemeier und seiner Redaktion sowie allen weiteren beteiligten Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, letztlich aber festgestellt, dass der Markt andere Themen verlangt – dementsprechend werden wir unser Portfolio künftig erweitern.“

FOCUS-SCHULE hatte sich dem Bildungsthema bereits 2004 erfolgreich gewidmet und es in Deutschland auf die journalistische Agenda gesetzt. Nachdem das mediale Bewusstsein dafür zunehmend ausgereift war, wurde FOCUS-SCHULE im vergangenen Jahr als Familienmagazin repositioniert. Das ganze Segment hat derzeit jedoch mit Problemen zu kämpfen. Trotz eines schlüssigen Heftkonzepts und guter Kritiken zeigte sich der Markt nicht aufnahmebereit: Die Entwicklung der Vertriebs- und Anzeigenerlöse bot schließlich keine Perspektive auf eine wirtschaftlich erfolgreiche Fortführung des Titels. Bildungs- und Familienthemen werden in den Publikationen der FOCUS-Markenfamilie aber auch künftig ihren Platz finden.

Noch im November 2012 erhielt FOCUS SCHULE im Rahmen des „ERM-Medienpreis für nachhaltige Entwicklung“ den Sonderpreis der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU).

Drucken E-Mail

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3