Bauer stellt "Der Landser" ein

Das Simon Wiesenthal Center hatte im Juli diesen Jahres in einem offenen Brief Vorwürfe gegen die Publikation „Der Landser“ geäußert. Die Bauer Media Group hat die Vorwürfe sehr ernst genommen und in Folge dessen die Publikation von neutraler Seite rechtlich prüfen lassen. Unabhängig davon stellt der Hamburger Verlag die Erscheinung ein.

 

Das unabhängige Rechtsgutachten des renommierten deutschen Strafrechtlers Otmar Kury liegt nun vor: Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass „Der Landser“ im Einklang mit den in Deutschland geltenden strengen Gesetzen steht und darin weder der Nationalsozialismus verherrlicht noch verharmlost wird. Auch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hatte die Publikation in der Vergangenheit wiederholt überprüft und seit über 25 Jahren nicht beanstandet.

Die Geschäftsleitung der Bauer Media Group hat die rechtliche Prüfung zum Anlass genommen, die Publikation hinsichtlich der Portfoliostrategie des Unternehmens zu bewerten und entschieden, die Reihe nicht fortzuführen.

Die Mediengruppe hatte die Publikation „Der Landser“ 1970 mit dem Erich Pabel Verlag erworben und seitdem weitergeführt.