Stadtmagazin Meier wird eingestellt

Das im Rhein-Neckar-Dreieck im Zeitschriftenhandel erhältliche Szenemagazin Meier wird eingestellt. Es war seit 1986 im Raum Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen erhältlich.

Meier war hervorgegangen aus dem Faltblatt „Für Auge und Ohr“, erschien dann als „Tempo“ bevor der Name an die deutschlandweit erscheinende Zeitgeist-Zeitschrift verkauft wurde. Wurde der Titel zunächst erst kostenlos in Kneipen und Geschäften ausgelegt, entschloss man sich 1994 zum Kioskvertrieb bei einem Verkaufspreis von 2 DM. 1997 erreichte man mit von 30.000 Exemplaren den Auflagen-Spitzenwert.

Der herausgebende Delta-Verlag wurde 2006 vom Rheinpfalz-Verlag übernommen. Nunmehr entschloss man sich jedoch die weitere Erscheinung mit der Dezember-Ausgabe einzustellen und lediglich das dazugehörende Online-Portal fortzuführen. Als Begründung wurde eine „Erosion der Anzeigenerlöse“ genannt. Von der Einstellung sind 20 festangestellte sowie 40 freie Mitarbeiter betroffen.