Fitnesstrend: Pole Art Magazine kommt in den Handel

Pole Art Magazine

Pole Sport ist, so meinen deren Anhänger, DER Trend im Bereich Sport, Fitness und Work-Life-Balance. Pole Dance hat schon längst nichts mehr nur mit sinnlichen Bewegungen zu tun, sondern ist anspruchsvolles Fitnesstraining, Kaum ein Sport vereint Ästhetik, Körperbeherrschung, Krafttraining, Flexibilität und Tanz auf so wunderbare Weise, wie der Pole Sport. Nach Ansicht des in Halle/Saale ansässigen Verlages Pole Art Magazine GbR war es nunmehr an der Zeit, ein entsprechendes Magazin in den Handel zu bringen.

 

Das Interesse an Informationen rund um den Pole Sport wächst rasant. Die zunehmende Zahl von mehr als 220 Pole Sport Studios in Deutschland, Österreich und der Schweiz spiegelt den Trend wider. Das Pole Art Magazine ist ein Hochglanzmagazin mit großformatigen Fotos und informativen, unterhaltsamen und abwechslungsreichen Inhalten. Konzipiert für die körperbewusste Frau mit Sportaffinität.

In seiner ersten Ausgabe räumt das Pole Art Magazine mit gängigen Klischees auf und bringt den Lesern Personen der Pole Sport Szene und ihre Passion für das Ganzkörper- Workout näher. Im Interview ist die 47 jährige Deutsche Meisterin, Vizeweltmeister und ehemalige Kunstturnerin Yvonne Haug. Die Diplompsychologin und Weltrekordhalterin im "inverted Pole climbing" Nele Sehrt schreibt wissenschaftlich fundiert über die Pole Szene und die Pole Fans. Die studierte Soziologin, Psychologin und Pädagogin sowie Unternehmensberaterin und Autorin mehrerer Bücher, Nadine Rebel, präsentiert ein weiteres Stück ihrer regelmäßigen Online Kolumne sowie Erfahrungen aus ihrer Trainerpraxis. Außerdem wird es Event-Berichte als Rückblick sowie als Vorschau geben. Das Pole Art Magazine informiert über Workshops, Studios in der Nähe und hält seine Leser auf dem neuesten Stand.

Pole Art Magazine erscheint ab dem 2. Dezember 2014 vierteljährlich im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel (D, AT, CH) und ist auch in vielen Pole Sport Studios (D, AT, CH) erhältlich. Die Special-Interest-Zeitschrift erscheint mit einer Startauflage von 5.000 Stück zu einem Verkaufspreis von 7,90 Euro in Deutschland bzw. 8,20 Euro in Österreich oder 11,00 SFr in der Schweiz

Hinter dem Pole Art Magazine steht ein junges Team mit Experten für Medien, Journalismus, Fotografie, Grafik & Layout, Marketing und eben Pole Dance. Der Grundstein wurde am 1. Februar 2014 mit dem Start des Projekts www.poleartmagazine.de gelegt. Die Idee, ein deutschsprachiges Medium für den Pole Sport zu schaffen, kam nicht von ungefähr. Der Markt war in diesem Bereich unbetretenes Land, das Knowhow und die Leidenschaft für den Sport warteten nur darauf entfesselt zu werden. Aus dem Projekt wird nun ein professionelles Hochglanzmagazin für den Pole Sport.