Gruner + Jahr bringt „stern Crime“ in den Handel

Der Hamburger Verlag Gruner+Jahr bringt eine Ergänzung zu seinem Wochenmagazin „stern“ in den Handel. Ab dem 6. Juni 2015 kommt mit „stern Crime“ eine Magazinreihe in die Zeitschriftenregale in deren Mittelpunkt wahre Verbrechen aus allen Bereichen stehen sollen. Nach Angaben des Verlagshauses werden alle Facetten beleuchtet, spannend und empathisch erzählt. Dabei sollen alle Kriminalfälle mit „opulenter Optik“ und „erzählerischer Klasse“ beschrieben werden.

Den an realen Kriminalgeschichten interessierten Lesern sollen fortan auf 140 Seiten aufregende und dramatische Kriminalfälle präsentiert werden. Die zukünftig alle zwei Monate erscheinende Line-Extension richtet sich vor allem an „neugierige, gebildete Männer und Frauen ab 25 Jahren, die sich gerne in qualitativ hochwertige Kriminalgeschichten vertiefen.“

Die Konzentration auf reale Delikte und die involvierten Menschen, sowohl auf Täter als auch auf Opfer und Fahnder, sollen die Leser die Verbrechen aus nächster Nähe, emotional und intensiv miterleben lassen. Der stern wolle mit seiner neuen Heftreihe auf das zunehmende Interesse an wahren Kriminalfällen, das sich in der Buch- und Filmindustrie seit Längerem zeigt, reagieren.

Zunächst ist eine Druckauflage von 150.000 Exemplaren geplant, der Heftpreis soll bei 4,80 Euro liegen.