„Bin im Garten – Gärtnern, Grillen, Chillen“ – ein neues Magazin für den Stadtgärtner

Zuwachs in der Objektgruppe „Gartenzeitschriften“: der Hamburger Jahr Top Special Verlag bringt am 16. Juni 2014 mit „Bin im Garten – Gärtnern, Grillen, Chillen“ einen neuen Special-Interest-Titel in den Handel. Dieser soll sich nach Vorstellungen des Verlages jedoch deutlich von den bislang erhältlich Zeitschriften unterscheiden. Denn die Zielgruppe wird auf jene Leser, die einen Garten in der Stadt haben, eingegrenzt.

Während das Angebot an verfügbaren Gärten in den Städten in der Vergangenheit stagnierte, war gleichzeitig jedoch eine steigende Nachfrage nach der eigenen „Scholle“ spürbar. Die Nutzer von Stadtgärten sind im Durchschnitt 30 bis 50 Jahre alt, gut gebildete und ökologisch orientierte Familienmenschen. Für den Top Special Verlag alles in allem eine viel versprechende Grundlage für eine erfolgreiche Markteinführung des Titels.

Das Magazin präsentiert nicht nur die kleinen Paradiese der privaten Gärtner, sondern es erläutert auch, wie man Kinder dazu bringen kann, ebenfalls Spaß am Gärtnern zu haben. Grillrezepte und Tipps zum Anbau von Erdbeeren und Kartoffeln, selbst auf dem heimischen Balkon, werden ebenso wenig im Heft fehlen. Abgerundet wird das Printprodukt mit Reportagen wie zum Beispiel über „Wutbürger mit grünem Daumen“, die in Köln eine Brachlandfläche kurzerhand beschlagnahmten, um darauf eigene Gärten errichten zu können.

Produziert wird „Bin im Garten“ jedoch nicht im Verlag, vielmehr wurde das Kölner Redaktionsbüro Wipperfürth mit der Herstellung beauftragt, welches bereits seit über 10 Jahren als redaktioneller Dienstleister vom Jahr Top Special Verlag fungiert. Alexandra Jahr, geschäftsführende Gesellschafterin des Jahr Top Special Verlages: „Wir sind überzeugt, dass spannende, innovative Special Interest-Magazine nach wie vor ihre Leser finden. Das Konzept ‚Bin im Garten’ passt perfekt in eine Zeit, in der sich die Werte zugunsten von Lebensqualität verschieben. Kleingärtnern wird längst nicht mehr als Gartenzwerg-Idylle wahrgenommen. Das Magazin erscheint vorerst viermal jährlich zu einem Copypreis von 4,80 Euro. Die Auflage beträgt 60.000 Exemplare.