Zeit-Magazin gibt Sonderheft Zeit-Mann heraus

DIE ZEIT erscheint am 27. März mit einem zusätzlichen Sonderheft von der Redaktion des ZEITmagazins. In ZEITmann geht es um die Lebenswelt des Mannes und um die Erwartungen, die Männer an ihr Leben haben. Das Magazin trägt den Titel „33 gute Nachrichten für den Mann von heute – und drei schlechte für den Mann von gestern.“

Der Mann sei in der Krise, heißt es, bereits in der Schule würden die Jungs von den Mädchen überholt, alles in allem stehe es sehr schlecht um ihn. Doch wie ist es tatsächlich um die Männer bestellt? Dieser Frage möchte ZEITmann auf den Grund gehen.

„Wir möchten den Mann auf seiner Suche begleiten: nach seiner neuen Rolle in der Gesellschaft“, erklärt Christoph Amend, Chefredakteur des ZEITmagazins, dessen Redaktion das Sonderheft produziert. „Die Männer wollen diese Rolle selbst finden und sie nicht diktiert bekommen. Sie wollen ernst genommen werden. ZEITmann nimmt den Mann ernst – und zwar in allen Bereichen“, sagt Matthias Kalle, stellvertretender Chefredakteur des ZEITmagazins, der für das Projekt verantwortlich ist.

Die Idee für das Magazin entstand aufgrund der positiven Reaktionen von Lesern auf die Männerschwerpunkthefte des ZEITmagazins, die seit September 2012 zweimal im Jahr erschienen sind. ZEITmann wird am 27. März 2014 der Gesamtauflage der ZEIT beiliegen.