70 Jahre DIE ZEIT: Jubiläumsausgabe kommt in den Handel

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der ZEIT erscheint am Montag, 15. Februar 2016, eine zusätzliche Ausgabe der Wochenzeitung. Chefredakteur Giovanni di Lorenzo: „Seit sieben Jahrzehnten beteiligt sich die ZEIT am öffentlichen Diskurs in Deutschland. Wie nie zuvor sind wir heute gefordert, die Glaubwürdigkeit unserer Medien zu erhalten und zu verstärken. Wenn ich an unsere Redaktion denke und ihre historischen Wurzeln, hege ich keinen Zweifel, dass uns das auch gelingen wird.“


Die Geburtstagsausgabe bietet einen einmaligen Blick hinter die Kulissen des Helmut-Schmidt-Hauses am Hamburger Speersort: ZEIT-Autoren im Alter von 26 bis 86 Jahren erzählen von der Recherche ihres Lebens. Der ‚Stern‘-Reporter und frühere ZEIT-Redakteur Kuno Kruse kehrt nach 20 Jahren zurück in die Redaktion und beschreibt, was sich dort verändert hat. Und Verleger Dieter von Holtzbrinck erzählt im Interview, wie es war, als er 1996 die ZEIT kaufte.

Das ZEITmagazin, das erst 1970 gegründet wurde, hat sich für diese Ausgabe in das Jahr 1946 zurückversetzt und präsentiert ein Heft, wie es im Februar vor 70 Jahren hätte erscheinen können: So porträtiert Peter Kümmel Marlene Dietrich, die während des Krieges die US-Truppen im Feld unterhielt. Die Deutschlandkarte zeigt, wie die Kriegsflüchtlinge damals über Deutschland verteilt waren, und die Gesellschaftskritik beschäftigt sich mit Konrad Adenauer.

 

All das wird ergänzt vom Dossier, das die Leser der ZEIT in den Blick nimmt, sowie einem Beitrag von Chefredakteur Giovanni di Lorenzo der von seinem ersten Artikel für die ZEIT erzählt. Weitere Inhalte der Jubiläumsausgabe: Die schönsten Leserbriefe, die schlimmsten Hassmails und die haarsträubendsten Fehleinschätzungen aus 70 Jahren ZEIT.