WELTKUNST-Sonderausgabe widmet sich der Kunststadt Hamburg

WELTKUNST

Heute, am Montag, 11. Mai 2015, erscheint ein Sonderheft des Kunstmagazins WELTKUNST, das sich der Kunststadt Hamburg widmet. Vom Rotlichtmilieu bis zu den Elbvororten hat sich die Redaktion auf die Suche gemacht und eine pulsierende Kunstszene entdeckt. Im Zentrum stehen dabei nicht nur die Orte, sondern vor allem die Menschen, die im Hamburger Kunstleben den Ton angeben: Die WELTKUNST Hamburg porträtiert einfallsreiche Museumsleute, enthusiastische Sammler und Förderer, versierte Kunsthändler und beharrliche Galeristen, die ihre Stadt lieben – darunter Kultursenatorin Barbara Kisseler, Sammler Harald Falckenberg und Fotopapst F.C. Gundlach.

 

In einer umfangreichen Agenda werden zudem die wichtigsten Tipps, Termine und Adressen der Hamburger Kunstszene zusammengestellt. Lisa Zeitz, Chefredakteurin WELTKUNST: „Über Hamburgs Ausstrahlung als Kunstmetropole gibt es durchaus unterschiedliche Meinungen, auch in der Stadt selbst. Für uns aber besteht keinerlei Zweifel an ihrer Bedeutung für die Kunst. Es gibt Weltklassemuseen, bedeutende Künstler und Sammler und eine zwar überschaubare, aber hochkarätige Galerien- und Kunsthandelsszene.“ Die WELTKUNST-Sonderausgabe ist ab sofort zum Preis von 11,80 Euro im Handel erhältlich.