Relaunch zum 30. Geburtstag der taz

Zu ihrem 30. Geburtstag erscheint die Berliner tageszeitung ab Samstag, den 18. April 2009, in einem komplett renovierten Layout und mit der neuen Wochenendausgabe, der "sonntaz". Am Wochenende erscheint die taz künftig durchgehend farbig und mit zwei Teilen, einem klassischen 12-seitigen Nachrichtenteil, der die abgelaufene Woche beschließt - und der 20-seitigen "sonntaz", die mit Geschichten, Gesprächen und Reportagen in die kommende Woche weist. Für die Erweiterung ihres Angebots hat die taz zwei neue redaktionelle Stellen geschaffen.

{module Google Inhalt}

"Mit der neuen Samstagausgabe vollziehen wir den Schritt von der Tageszeitung zu einer kompletten Wochenendzeitung, eine Lektüre für das ganze Wochenende und darüber hinaus", sagt der stellvertretende Chefredakteur Peter Unfried. Im Gegensatz zur Woche, die von Arbeit geprägt sei, seien Samstag und Sonntag, "Tage, an denen gelesen wird und gelesen werden will".

Das neue Layout der taz wurde von Lukas Kircher entwickelt. Sein Unternehmen Kircher-Burkhardt mit Sitz in Berlin gehört zu Deutschlands besten Medien- und Designagenturen. Lukas Kirchers Arbeiten erhielten u.a. den internationalen Preis „World’s Best Designed Newspaper“. Georg Löwisch übernimmt die Leitung des neuen Ressorts sonntaz. Löwisch, Jahrgang 1974, war zuvor als Reporter Inland auf der Suche nach spannenden Menschen. Das Arbeitsprinzip für die sonntaz skizziert er so: "Mit Menschen zu sprechen, statt nur über sie".

{module Google Werbung Inhalt}

Die 20-seitige sonntaz ergänzt die tägliche, aktuelle Berichterstattung und besteht aus den drei Teilen "Politik und Gesellschaft", "Kultur und Medien", sowie "Alltag und Konsum". Neue Themenbereiche sind verantwortungsbewusster Konsum, Körper und gesellschaftliche Bewegungen. Fokus der sonntaz ist die kommende Woche. Die sonntaz wird Magazin-Charakter haben und trägt somit der Tatsache Rechnung, dass Zeitungen im Internet-Zeitalter nicht mehr allein zur Versorgung mit Nachrichten genutzt werden. Diese Ausgabe richtet sich speziell auch an die Leser, die unter der Woche taz.de nutzen oder andere digitale Medien. Sie will die taz am Wochenende als Printleser zurückgewinnen.

{module Amazon Widget Bestseller}

Drucken E-Mail

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3