ZMG: Immer mehr junge Leser werden durch Zeitungen erreicht

ZMGMit 17,5 Millionen unique Usern sind die Zeitungen durch deren Online-Angebote in ihrer Gesamtheit auf Wochenbasis das reichweitenstärkste Angebot im Internet. Pro Monat betrachtet können die Zeitungen sogar 30,9 Millionen Besucher verzeichnen. Zu dieser Einschätzung kommt eine Sonderauswertung der Zeitungs-Marketing Gesellschaft ZMG.

Demnach werden Zeitungen auch digital als eine relevante Medienmarke wahrgenommen. Ganz gleich ob im durchschnittlichen Monat oder in der durchschnittlichen Woche betrachtet, die Zeitungen sind in ihrer Gesamtheit noch vor T-Online oder Ebay das reichweitenstärkste Medium im Internet. Dabei werden die Internetseiten der Zeitungen nicht nur am häufigsten, sondern auch am intensivsten gelesen, wie die Studie „Erfolgsfaktor Zeitung: Print plus Online“ ergab.

Jens Lönneker, Geschäftsführer von rheingold salon, welcher an der Erarbeitung der Studie maßgeblich beteiligt war, sagte hierzu: „Die klassischen Zeitungsstärken wie Glaubwürdigkeit und Gründlichkeit sind gerade auch online relevant. Deswegen entscheiden sich Internetznutzer explizit für das Online-Angebot der Zeitung und informieren sich dort aktiv.“ Besonders stark sind die Online-Zeitungen bei der jungen Zielgruppe. 67 Prozent der 14 bis 29jährigen User besuchen jeden Monat die Zeitungsseiten im Internet. Das heißt, 9,9 Millionen junge Leser werden im glaubwürdigen Umfeld der Zeitung erreicht.