Springer: ME.MOVIES von MUSIKEXPRESS geht in Serie

Me.Movies

Ab sofort ist die zweite Ausgabe von ME.MOVIES, dem Filmmagazin aus der MUSIKEXPRESS-Familie, am Kiosk und als App im Apple-Store erhältlich. Mit der neuen Ausgabe geht das Magazin in Serie und erscheint ab sofort viermal pro Jahr. Die gedruckte Ausgabe beinhaltet eine Film-DVD, in der App-Version ist das Heft multimedial aufbereitet und bietet zahlreiche Zusatzinhalte.

 

Petra Kalb, Verlagsgeschäftsführerin Axel Springer Mediahouse Berlin: „ME.MOVIES richtet sich an begeisterte Cineasten und Kulturliebhaber, die einen authentischen Blick hinter Filmkulissen und TV-Produktionen werfen möchten. Das Heft wird von einem Team aus Filmliebhabern erstellt, das sich bestens mit den neuesten Kinofilmen, den heißesten Serien, alten Klassikern und natürlich mit Musik und Mode auskennt. So entsteht die breite und einzigartige Themenpalette von ME.MOVIES.“

In der Titelgeschichte beschäftigt sich ME.MOVIES mit Benedict Cumberbatch, „Sherlock“-Star und spätestens seit der „Wikileaks“-Verfilmung einer der vielversprechendsten neuen Schauspieler. In einem Interview verrät der US-amerikanische Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Spike Lee mehr zu seiner Neuinterpretation von „Oldboy“, einem Kinofilm mit dem er ab Dezember sein Comeback feiern möchte. Außerdem stellt ME.MOVIES die 55 spannendsten Spinoagefilme vor – von „Argo“ bis „Zero Dark Thirty“, von „Bond“ bis „Bourne“. Den Liebling der Redaktion, „Die drei Tage des Condor“ von Sydney Pollack mit Robert Redford und Faye Dunaway, gibt es auf der Heft-DVD. Darüber hinaus zeigt ME.MOVIES unter dem Titel „In geheimer Mission“ Mode mit Unterstatement und beschäftigt sich mit dem Phänomen von Musikdokumentationen, durch die mittlerweile viele große Filmfestivals eröffnet werden. ME Movies kostet als Magazin 6,90 Euro und als App 4,49 Euro.