taz zu den Landtagswahlen am 13. März 2016

Die Tageszeitung

Die taz macht die drei Landtagswahlen am 13. März 2016 in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt zum Schwerpunktthema – online, in der Zeitung und auf Veranstaltungen. „Am 13. März findet eine kleine Bundestagswahl statt“, sagt Chefredakteur Georg Löwisch. „Dann entscheidet sich, ob nach dem gesellschaftlichen Diskurs auch die Parlamente eine rechte Schlagseite bekommen. Und wenn die CDU dramatisch verliert, schränkt das den Handlungsspielraum der Kanzlerin extrem ein.“


Die taz kümmert sich um die Landtagswahlen mit einer Fülle von Texten, Analysen, Interviews, Reportagen und Live-Berichten in der Zeitung und auf taz.de. Seit dem 23. Februar 2016 erscheint mehrmals in der Woche ein Wahlkampftagebuch mit Beobachtungen vom Rande und Zwischenrufen.

Am 5. März 2016 bringen die „taz.am wochenende“ und Kontext: Wochenzeitung aus Stuttgart eine gemeinsame Sonderausgabe zur Wahl in Baden-Württemberg. Darin: Warum treten eigentlich so wenige Frauen zur Wahl an? Die taz berichtet über eine Ausnahmeregion, den Wahlkreis Esslingen, in dem ausschließlich Frauen für den Landtag kandidieren.

 

Die taz berichtet nicht nur, sondern diskutiert auch vor Ort. Die Podien sind nicht als Elefantenrunden gedacht, auf ihnen sitzen einerseits Politikerinnen und Politiker und andererseits Expertinnen und Experten. In Freiburg reden Bürgermeister Dieter Salomon und die ehemalige FDP-Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger über Krisen, Wahlen und Bürgergeist, moderiert von Georg Löwisch.

In Tübingen fragen wir Winfried Kretschmann: „Anfang oder Ende, Herr Ministerpräsident?“ In Mainz diskutiert die taz mit ihrer Wirtschaftskorrespondentin, Ulrike Herrmann, und der Biowinzerin Lotte Pfeffer-Müller, wie der ökologische Umbau der Gesellschaft gelingen kann.