AUTO BILD legt zu: Mehr Umfang, mehr Leserservice

Europas größte Autozeitschrift AUTO BILD erscheint ab sofort mit acht Seiten mehr Umfang. Die Leser können sich ab Ausgabe 11 vom 13. März 2009 über zusätzliche Seiten, ein großzügigeres Layout und mehr Service- und Ratgeberthemen freuen. „Wir möchten den Lustfaktor des Heftes mit mehr emotionalen und unterhaltsamen Elementen erhöhen“, erklärt Chefredakteur Bernd Wieland zur Erhöhung des Umfangs auf zukünftig 92 Seiten.


Die neue Ausgabe hält für die Leser noch eine weitere Überraschung parat: Eine 60minütige AUTO BILD-DVD präsentiert alle wichtigen PKW-Neuerscheinungen des Jahres 2009 – insgesamt 50 Modelle wie zum Beispiel VW Polo, Lamborghini Murciélago SV, Porsche Panamera, BMW 5er GT und Mercedes E-Klasse Coupé. Die DVD zeigt alle Highlights vom 79. Genfer Automobilsalon kombiniert mit spannenden Fahraufnahmen von neuen Modellen. In exklusiven Interviews stehen die Vorstände namhafter Hersteller Rede und Antwort, auch zu aktuellen Themen wie den Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Automobilbranche.

AUTO BILD plus DVD kostet 2,50 Euro, nur einen Euro mehr als die Ausgabe ohne DVD. Damit steigt der Copypreis für das reguläre Heft um zehn Cent. „Unsere Leser legen Wert auf Qualität und Service. Daher handeln wir antizyklisch und investieren kräftig in die Marke AUTO BILD“, sagt Verlagsgeschäftsführer Dr. Hans Hamer. Außerdem in der neuen AUTO BILD: Ab sofort können die Leser in ihrem persönlichen digitalen Archiv die AUTO BILD-Artikel sammeln, die sie beim Lesen ganz besonders interessiert haben.

 

Unter vielen Reportagen, Autotests und Service-Themen finden sich fünfstellige Codes, die zum SMS-Normaltarif an die Nummer 53535 geschickt und kostenfrei auf der digitalen Plattform XNiP abgelegt werden können. Die Artikel sind unter www.xnip.de jederzeit abrufbar, können verwaltet, erweitert und weitergeleitet werden. Daneben locken beim großen Design-Wettbewerb Preise im Wert von über 100 000 Euro, darunter das neue E-Klasse-Coupé von Mercedes.