LAE bestätigt: Die Krone ist auch bei Entscheidungsträgern top

Die heute präsentierte Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) dokumentiert eindeutig die führende Rolle der Kronen Zeitung in der besonders werberelevanten Zielgruppe der wirtschaftlichen Entscheidungsträger: Mit einer nationalen Reichweite von 33,7 % - das entspricht 181.000 von 538.000 Entscheidungsträgern - ist die Krone auch 2009 das mit Abstand am meisten gelesene Printmedium der österreichischen Wirtschaftselite. Im Reichweiten-Ranking der LAE folgen die Monatsmagazine "Gewinn" mit 23,8 % und "Trend" mit 23,2 %, der KURIER mit 22,5 % sowie "News" mit 20,6 %.


Ein Drittel - exakt sind es 33,9 % - der Entscheidungsträger in der ersten Führungsebene sind Krone-Leser. Auch von den Führungskräften aus den Verantwortungsbereichen "Einkauf" (36,3 %) und "Logistik" (37,2 %) wird die Kronen Zeitung besonders stark genutzt. Überproportionale Reichweiten kann die Krone zudem unter den Führungskräften von Kleinunternehmen mit einem Umsatz von unter 5 Mio. Euro (37,4 %) und bis zu 49 Mitarbeitern (36,7 %) verzeichnen.

Neben der beruflichen Mediennutzung wird die Krone von Österreichs Managern offensichtlich auch besonders gerne am Sonntag gelesen: Denn sonntags verbuchen Kronen Zeitung und Krone bunt stolze 47,6 % Reichweite - das sind 256.000 Leser - in dieser wichtigen Zielgruppe.

 

"Dass die Kronen Zeitung zum "daily business" der österreichischen Wirtschaftselite zählt wie kein anderes Printmedium, freut uns natürlich. Damit ist die Krone nicht nur die klare Nummer 1 hinsichtlich der Gesamtbevölkerung, sondern auch in der begehrten Top-Zielgruppe der wirtschaftlichen Entscheidungsträger eine Klasse für sich.", meint Krone-Gesamtanzeigenleiterin Manuela Hofbauer-Paganotta zur aktuellen LAE 2009.

Die Mediaprint ist mit den Titeln Kronen Zeitung und KURIER Mitinitiator der LAE, die zu den wichtigsten Leseranalysen Österreichs zählt. Als Gemeinschaftsprojekt führender Verlage bietet die LAE auf Basis von 4.000 Interviews stellvertretend für 538.000 wirtschaftliche Entscheidungsträger qualifizierte Daten zum Leseverhalten sowie u.a. zur Entscheidungskompetenz und Funktion der besonderen Zielgruppe der Entscheider. Sie wird alle zwei Jahre im Auftrag der Arge LAE vom IFES Institut für empirische Sozialforschung durchgeführt. Die Tageszeitung "Österreich" nimmt an dieser Untersuchung nicht teil.