KURIER ist erste Wahl bei Immo-Suche in Print

Mit großem Abstand informieren sich Immobilien-Interessierte, die zuerst die Printausgabe einer Tageszeitung für ihre Suche nutzen, im KURIER. Stolze 54 Prozent -also mehr als die Hälfte aller Immobilien-Suchenden, für die Print die erste Quelle ist, sondieren die Immo-Angebote im KURIER und im IMMO-KURIER. Erst mit erheblichem Abstand folgt an zweiter Stelle "Der Standard" - er erzielt 11 Prozent der Nennungen.


Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich vom Österreichischen Gallup-Institut durchgeführte Studie über das "Informationsverhalten bei der Immobiliensuche". Generell wird den Printausgaben von Tageszeitungen bei der Immobiliensuche ein hoher Stellenwert eingeräumt: 23 Prozent der Befragten informieren sich zuerst in der Printausgabe einer Tageszeitung, 37 Prozent nutzen sie für die weitere Informationssuche zu Immobilien.

"Mit ihrem umfassenden Immo-Angebot, das die unterschiedlichsten Bedürfnisse von Immobiliensuchenden perfekt abdeckt, sind KURIER und IMMO-KURIER schlichtweg die Informationsquellen unter den Printmedien. Dieses Studien-Ergebnis bestätigt unsere Strategie, dem Immobilien-Segment in unseren Printprodukten auch in Zukunft entsprechend prominent zu berücksichtigen", meinen dazu KURIER-Gesamtanzeigenleiter Prok. Richard Kaufmann und Claudia Stradner, Anzeigenleiterin KURIER Rubrikenmärkte.