Das Erlebnis Kunst: art erfindet sich neu

Art

Mit der Mai-Ausgabe 2014 präsentiert sich das Kunstmagazin art mit neuer Heftstruktur und vollständig überarbeitetem Design. Es hat künftig deutlich mehr Seiten und verstärkt das Papier von 80 auf 100 Gramm. Inhaltlich präsentiert sich das Hamburger Magazin entschiedener: Die Beiträge sind auf Haltung, Auseinandersetzung und Erlebnis ausgerichtet.


Am deutlichsten ist dies im Hefteinstieg zu sehen: die Verriss-Rubrik "Aktuell überschätzt", die Rubrik für politische Werke "Kunst für eine bessere Welt" und die Rubrik für Neues, Überraschendes "Kunst aus dem Off" geben dem Leser gleich am Anfang Stoff für Auseinandersetzung und Genuss.

Art Director Karsten Henning hat das Layout des Heftes gemeinsam mit den Hamburger Grafikern Andreas Homann und Sabine Dietz komplett überarbeitet. Optisch ist die erste Neuerung der Titel: Das art-Logo ist weiß statt rot, es ist mittig gesetzt, und reduziert auf Name und Untertitel. Die Titelthemen stehen auf teils farbigen, ebenfalls zentrierten Bannern und werden wie das Logo durch Siebdruck haptisch hervorgehoben.

Das zentrale Gestaltungsmittel im neuen Design ist die Typografie: Vier aufeinander abgestimmte Schriftfamilien ordnen die verschiedenen Leseebenen - von der Headline bis zur Marginalie. Die exzellent gedruckten Bilder werden in Zukunft nicht mehr nur dokumentiert, sondern expressiv und abwechslungsreich inszeniert: rätselhafte Ausschnitte, spannende Paarungen, große Erzählbögen. Die neuen flexiblen Spalten geben jeder Ausgabe ihren eigenen Rhythmus, Fonds und Farben setzen Schwerpunkte und verleihen dem Heft wechselnde Stimmungen.

Tim Sommer, art-Chefredakteur: "Wir genießen mittlerweile Klassiker-Status. Das ist ehrenvoll, aber wir wollen mehr. Kunst kann das Leben verändern, diese Erfahrung teilen wir mit unseren Lesern. Deswegen gehen wir radikal zurück zu den Wurzeln. Das heißt: zum Erlebnis Kunst! Wir lassen uns begeistern, erschüttern, inspirieren. Bei unserem neuen Logo setzen wir ganz auf die Kraft der Marke, ohne überflüssiges Beiwerk. Das neue Heftdesign ist verführerisch, wertend, kratzbürstig."


Wibke Bruns, art-Publisher: "Mit einer AWA-Reichweite von 500.000 ist art die erfolgreichste Kunstzeitschrift Europas. Die Zeitschrift hat seit ihrer Gründung im Jahr 1979 eine neue Form von Kunstjournalismus geprägt: Ohne Fachjargon, nah an den Künstlern, spannend und verständlich erzählt. Mit dem Relaunch verleihen wir dem Erlebnis Kunst nun noch mehr Opulenz - durch eine hochwertigere Ausstattung und mehr Umfang. Die höhere Wertigkeit und unsere Investitionen drücken sich auch im Preis aus: Wir haben den Copypreis von 9,00 Euro auf 9,80 Euro erhöht." Die neue art ist ab dem 25. April 2014 zu einem Preis von 9,80 Euro am Kiosk und im Bahnhofsbuchhandel erhältlich.

art ist Europas größtes Kunstmagazin und Marktführer im Segment der Kunstzeitschriften. Die monatlich erscheinende Zeitschrift informiert auf journalistisch anspruchsvolle, verständliche und unterhaltsame Weise über alle wichtigen Ereignisse, Entwicklungen und neuen Trends der internationalen Kunstszene. Neben Malerei, Plastik und Architektur wird auch über jüngere Gattungen wie Fotografie, Videokunst, Design und CrossCulture berichtet.