2. Experten-Forum "Meine Lokale Welt" trifft sich in Köln

VDL

Jede dritte mobile Suche im Netz bezieht sich heute nach Angaben von Google auf lokale Inhalte. Die aktuelle Studie "Heimat to go" von TNS Emnid und der Radiozentrale zeigt, dass 72 Prozent der Bevölkerung Produkte und Dienstleistungen aus der eigenen Region für "etwas wichtig bis sehr wichtig" halten, bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 79 Prozent. 54 Prozent der 14- bis 29-Jährigen möchten die Location Based Services vornehmlich via Mobiltelefon empfangen.


Es existieren noch mehr Fragen als Antworten: Welche Erwartungen hat der Bürger, der Kunde vor Ort? Welche Rolle spielen künftig die klassischen lokalen Medien? Wie kann man den Erfolg messen? Wie müssen standortbezogene Zusatzservices aussehen? Welche lokalen Services und Inhalte lassen sich erfolgreich vermarkten? Welche Rolle spielt bei journalistischen lokalen Angeboten die Qualität?

Die Auswirkungen der Digitalisierung der Medien auf den lokalen Raum, auf die unmittelbare Lebensumwelt der Bürger gehören gegenwärtig zu den wichtigsten kontrovers diskutierten Themen in der Medienwelt. Das 2. Experten-Forum "Meine lokale Welt" widmet sich am 8. November 2011 in Köln diesen Fragen.

Antworten geben unter anderem: Stephan Albrecht von Google; Klaus Wöhler, Direktor der TNS Emnid Marktforschung; Hans Georg Stolz, Vorstandsvorsitzender der ag.ma Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse; Christoph Montague, Geschäftsführer von Radio Energy; Dr. Udo Becker, Geschäftsführer von Radio NRW sowie Erik Peper, Geschäftsführer von WAZ New Media. Dazu kommen Experten von Dailydeal, kaufDA.de, der Radiozentrale, madvertise, RP Online, M.E.N., FutureTap, FR-online, istlokal.de sowie ruhrbarone.de.