FUNKE MEDIENGRUPPE baut Marktanteil im Zeitschriftengeschäft aus

Ein Jahr nach der Übernahme der Springer-Titel zieht die FUNKE MEDIENGRUPPE eine positive Bilanz für die Entwicklung ihres Zeitschriftengeschäfts. Sowohl die wöchentlichen Frauen- als auch die Programmzeitschriften haben ihren Marktanteil nach Auskunft der IVW ausgebaut: Bei den Frauentiteln erhöhte er sich auf 24,1 Prozent (Vorjahr 23,2 Prozent), bei den Programmzeitschriften auf 37,1 Prozent (Vorjahr 36,6 Prozent).


„Wir glauben an den Erfolg gedruckter Zeitschriften und die positive Entwicklung unserer Produkte in dem hart umkämpften und dynamischen Markt bestätigt uns darin“, sagt Michael Geringer, Geschäftsführer der FUNKE Zeitschriften Gesellschaft. Das gilt auch für Titel, die FUNKE vor rund einem Jahr von der Axel Springer SE übernommen hat, wie zum Beispiel BILD der FRAU: Die wöchentliche Frauenzeitschrift ist Deutschlands größte Frauenzeitschrift und festigt eindrucksvoll ihre Marktführerschaft.

Auflagenerfolge vermelden unter anderem auch die Frauenzeitschrift Frau von Heute, das Programmie TV für mich und die Lebensart-Magazin-Familie rund um LandIDEE. „Es ist eine große Freude zu sehen, wie wir unsere Nummer-Eins-Positionen bei HÖRZU, TV DIGITAL und BILD der FRAU immer weiter ausbauen können“, sagt Jochen Beckmann, Verlagsgeschäftsführer FUNKE Zeitschriften.