Valora: Positive Unternehmensentwicklung im ersten Halbjahr 2009

Gute Aussichten für das Jahr 2009: Der Schweizer Mutterkonzern von Valora Retail Deutschland, die Valora Holding AG, veröffentlicht heute die aktuellen Halbjahreszahlen. Das Unternehmen erzielte in den ersten sechs Monaten des Jahres eine Steigerung der Nettoerlöse auf operativer Basis um 1,4 Prozent und des EBIT auf operativer Basis um 20 Prozent.


Die Division Retail legt ebenfalls positive Zahlen vor. Vor allem Valora Retail Deutschland überzeugt mit einer sehr guten Entwicklung: Die Nettoerlöse erhöhten sich währungsbereinigt um einen zweistelligen Prozentsatz, wobei auch ein flächenbereinigtes Umsatzwachstum zu verzeichnen war. Valora Retail Deutschland startete spektakulär in das Jahr 2009: Zum 1. Januar übernahm der Marktführer im deutschen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel 19 Filialen des Stuttgarter Traditionsunternehmens Wittwer.

Inklusive der weiteren Akquisitionen stieg der Marktanteil im Bahnhofsbuchhandel damit auf annähernd 36 Prozent. "Mit der Übernahme haben wir ein starkes Standbein im Südwesten Deutschlands. Die Integration der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat dank des guten Know-hows hervorragend funktioniert.", so Lars Bauer, Geschäftsführer Valora Retail Deutschland.

Ende Juni 2009 feierte das Unternehmen die Eröffnung des ersten Convenience-Shops unter der Marke avec. in Deutschland. Am Hauptbahnhof in Gelsenkirchen hat der Lebensmittelladen von Valora Retail seine Türen seit zwei Monaten geöffnet. Mathias Gehle, Geschäftsführer Valora Retail Deutschland: "In der Schweiz ist das Konzept der avec.-Shops bei den Kunden bekannt und sehr gut angenommen. Der Start in Deutschland ist angesichts des wie erwartet wettbewerbsintensiven Umfeldes im Lebensmitteleinzelhandel erwartungsgemäß verlaufen. Die positiven Kundenreaktionen bestätigen uns darin, dieses Jahr noch einen weiteren Piloten zu eröffnen." Auf 183 qm erhalten die Kunden in Gelsenkirchen an sieben Tagen in der Woche alle Produkte für den täglichen Bedarf zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Im Bereich Service dehnte Valora Retail den Zeitungsdienst Print on demand auf weitere Standorte aus. Nach der Premiere im deutschen Pressefacheinzelhandel in zwei Hamburger Filialen können die k presse + buch-Kunden nun auch in jeweils einer Filiale in Berlin und München die internationale Wunschzeitung erhalten. Auf Knopfdruck wird die aus über 900 Titeln gewählte Zeitung innerhalb weniger Minuten vor den Augen des Kunden gedruckt. "Der Print on demand-Service wird hervorragend angenommen. In allen Filialen haben wir bereits Stammkunden, die sich ihre Lieblingszeitung regelmäßig bei uns abholen", so Adrienne Schmidthals, Leiterin Marketing & Communication bei Valora Retail Deutschland.

Mit 159 Filialen an Bahnhöfen und Flughäfen ist Valora Retail Marktführer im deutschen Bahnhofsbuchhandel. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen 40 Pressefachverkaufsstellen vornehmlich in Einkaufszentren und Warenhäusern. In Gelsenkirchen eröffnete der erste Convenience-Shop unter der Marke avec. Der Unternehmenssitz ist Hamburg.