MADSACK Mediengruppe verkauft Beteiligungen in Hessen

Die MADSACK Mediengruppe hat mit Wirkung zum 1. Januar 2015 ihre Mehrheitsbeteiligung (51 Prozent) an der Hitzeroth Druck + Medien GmbH & Co. KG an Mitgesellschafter Dr. Wolfram Hitzeroth verkauft. Dieser hält nun 94 Prozent an der Oberhessischen Presse, seine Ehefrau Dr. Luise Hitzeroth ist mit 6 Prozent am Unternehmen beteiligt. Die Zusammenarbeit auf operativer Ebene wird fortgesetzt, verschiedene Dienstleistungen werden weiterhin von MADSACK bezogen.

Gleichzeitig hat die Madsack Mediengruppe 100 Prozent an der Wilhelm Bing Druckerei und Verlag GmbH (Waldeckische Landes¬zeitung und Frankenberger Zeitung) an die MBG Medien Beteiligungs¬gesellschaft mbH, Bad Hersfeld verkauft.

Thomas Düffert, Vorsitzender der Geschäftsführung der MADSACK Mediengruppe: „Aufgrund des dortigen heterogenen Zeitungsmarktes ist es für uns im Bundesland Hessen nicht möglich, unsere Strategie als Konsolidierer konsequent umzusetzen und eine signifikante Größe zu erreichen. Daher haben wir uns entschlossen, unsere hessischen Beteiligungen schrittweise in erfahrene und vertrauenswürdige Verlegerhände zu geben. Über die weitere gewohnt partnerschaftliche Zusammenarbeit auf operativer Ebene freue ich mich sehr.“