Umfirmierung: Aus Axel Springer Finanzen Verlag wird Axel Springer Financial Media

Der Axel Springer Finanzen Verlag heißt künftig Axel Springer Financial Media. Das hundertprozentige Tochterunternehmen der Axel Springer AG trägt mit der Umbenennung der zunehmenden crossmedialen Vernetzung seiner Print- und Online-Angebote auch in der Markenführung Rechnung.



Axel Springer Financial Media vereint mit den beiden Online-Plattformen finanzen.net und wallstreet:online sowie den Wirtschafts-, Börsen- und Finanztiteln EURO, EURO am SONNTAG und FONDS & CO. führende Medienangebote, die das Wirtschafts- und Börsengeschehen mit Nachrichten, Analysen und Hintergrundberichten im Print- und Online-Bereich transparent machen. Darüber hinaus verfügt die Gruppe mit Smarthouse Media über einen der führenden Technologieanbieter im Bereich der Finanz-Applikationen sowie mit der Wallstreet Online Capital AG über eine Transaktionsplattform für Finanzprodukte.

Dr. Frank-Bernhard Werner, Geschäftsführer Axel Springer Financial Media: „Mit neuem Namen gehen wir voller Elan ins Jahr 2009 und etablieren eine neue, moderne Marke, die unsere kontinuierliche Weiterentwicklung in Richtung eines integrierten Medienunternehmens im Finanzbereich deutlich macht. Diesen Weg werden wir auch in Zukunft weitergehen.“

Zum 1. Januar 2009 ist zudem Felix Plog, 33, in die Geschäftsführung von Axel Springer Financial Media berufen worden. Er verantwortet künftig die operative Integration der unterschiedlichen Aktivitäten im Finanzbereich. Zuvor war Felix Plog im Geschäftsführungsbereich Elektronische Medien der Axel Springer AG als Leiter Portfolio Management beschäftigt.