Offsetdruckerei Ahrensburg unterstützt Innovationsinitiative „Jugend denkt Zukunft“ der deutschen Wirtschaft

Kreative Ideen für die Printprodukte von morgen – darum ging es vom 5. bis 9. Oktober während eines Workshops von Hamburger Schülern in der Offsetdruckerei Ahrensburg. Im Rahmen der Innovationsinitiative „Jugend denkt Zukunft“ wurden Jugendliche zu Beratern und entwarfen in einem Innovationsspiel Produkte und Dienstleistungen für morgen. Die Offsetdruckerei Ahrensburg der Axel Springer AG unterstützt diese bundesweite Aktion der deutschen Wirtschaft als Patenunternehmen.


Die 25 Schüler der Gemeinschaftsschule im Schulzentrum am Heimgarten und der Integrierten Gesamtschule Ahrensburg entwickelten Konzepte für erfolgreiche Printmedien im Jahr 2020. Dazu lernten die Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren zunächst die Arbeit in der Druckerei kennen und diskutierten dann gemeinsam über gesellschaftliche Trends sowie technische Innovationen der Medienbranche. Von der Produktidee über die Wirtschaftlichkeit bis hin zur Nachhaltigkeit durchleuchteten sie alle Aspekte eines Innovationsprozesses. Unterstützung erhielten sie dabei von leitenden Angestellten der Offsetdruckerei. Zum Abschluss stellten die Schüler ihre Produktideen der Unternehmensleitung vor.

Thomas Drensek, Leiter der Offsetdruckerei Ahrensburg der Axel Springer AG: „Im direkten Dialog mit unseren Kunden der Zukunft sind spannende und innovative Ideen für Print-Produkte entstanden. Sie könnten auch in zehn Jahren am Markt funktionieren, weil sie einen echten Mehrwert gegenüber dem Internet bieten. Kreative Impulse, wie die von den Hamburger Schülern, helfen uns, die Herausforderungen der Zukunft und der sich wandelnden Mediennutzung zu meistern.“

 

Dass sich die Druckerei Ahrensburg an der Wirtschaftsinitiative beteiligt, ist kein Zufall. Die Druckerei wurde bereits mehrfach für Ihre Innovationen ausgezeichnet. Zuletzt erhielt Sie den Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie.Die am Freitag, 9. Oktober 2009, vorgestellten Ideen der Schüler gehen nun in den regionalen und bundesweiten Wettbewerb von „Jugend denkt Zukunft“ ein. Hier werden sie von einer Jury aus Wirtschaftsvertretern und Zukunftsforschern ausgewertet. Die fünfte bundesweite Prämierung findet 2010 in Berlin statt. Weitere Informationen zum Wettbewerb: www.jugend-denkt-zukunft.de .