Leistungsschutzrecht: Verlage wollen weiter ihre Inhalte bei Google anzeigen lassen

Der Hightech-Verband BITKOM sieht seine Kritik am morgen in Kraft tretenden Leistungsschutzrecht bestätigt. So hat die beliebte Newssuchmaschine Rivva angekündigt, aufgrund der neuen Rechtslage keine Anrisstexte mehr anzuzeigen. "Wir haben von Anfang an gewarnt: Das Gesetz ist innovationsfeindlich und schadet gleichermaßen den Internetnutzern wie der Netzwirtschaft. Genau das erleben wir jetzt", sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Weiterlesen...

VDZ: Googlekampagne richtet sich gegen geistiges Eigentum

In einer Erklärung attackiert der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) den Suchmaschinenanbieter Google. Dieser wäre der alleinige Nutznießer seines Dienstes "Google-News". Der Verband ist der Ansicht, dass Google seine Marktmacht zum Nachteil der Verlage nutzen würde.

Weiterlesen...

Verlegerverbände: Google erkennt Leistungsschutzrecht an

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger, BDZV, sowie der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, VDZ, sind der Meinung, dass Google mit der Einführung eines so genannten Opt-In-Verfahrens das Leistungsschutzrecht anerkennt.

Weiterlesen...

F.A.Z. gibt Google News nur mit Einschränkungen grünes Licht

In der Auseinandersetzung über die Leistungsschutzrechte zwischen den Zeitungsverlagen und den Suchmaschinenanbietern hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) ihre Einwilligung zur Anzeige der eigenen Inhalte bei "Google News" erteilt.

Weiterlesen...

BITMi: Leistungsschutzrecht bremst Deutschland aus

Dr. Oliver Grün

Das vom Bundestag beschlossene Leistungsschutzrecht bedeutet nach Einschätzung des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) gesamtwirtschaftliche Belastungen für alle Branchen. „Daran hat sich auch durch die leichte Entschärfung des Gesetzes nichts geändert“, erklärt Dr. Oliver Grün, BITMi-Präsident und Vorstand der GRÜN Software AG. Im Gegenteil: „Dass das Leistungsschutzrecht für Presseverlage nun beschlossene Sache ist, ist eine Tragödie für den Innovationsstandort Deutschland.“

Weiterlesen...

Google: Presseverleger fordern konsequente Anwendung des EU-Kartellrechts

Hunderte europäische Zeitungs- und Zeitschriftenverleger und ihre Wirtschaftsverbände fordern EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia auf, die von der EU Kommission im April dieses Jahres veröffentlichten Verpflichtungszusagen Googles zur Beseitigung des Vorwurfs eines Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Suchmaschine vollumfänglich zurückzuweisen.

Weiterlesen...

Verleger begrüßen Bundesratsbeschluss zum Leistungsschutzrecht

Als richtungsweisende Entscheidung haben der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) den heutigen Beschluss des Bundesrats zur Einführung eines Leistungsschutzrechts für Presseverlage bezeichnet.

Weiterlesen...

Unterkategorien