Presse-Grosso: "wichtige Meilensteine erreicht - in 2016 weiter Gas geben"

Pressegrosso

Der erweiterte Vorstand des Bundesverbandes Presse-Grosso zog auf seiner Jahresabschlusssitzung im Dezember in der Kölner Verbandsgeschäftsstelle eine positive Bilanz für das Jahr 2015. "Unser Unternehmerverband hat für den Berufsstand wichtige Meilensteine erreicht", resümierte Grosso-Präsident Frank Nolte. Die Stabilisierung des Rechtsrahmens biete Planungssicherheit und neue Gestaltungskraft.


Die Investitionen des Presse-Grosso in das Handelsmarketing zeigten Erfolge. Der Pressegroßhandel habe seine Rolle als Manager der Kategorie Presse gefestigt. Dank des Engagements der Großkundenbetreuer sei die Zusammenarbeit mit Handelspartnern noch enger. Der Pressegroßhandel gestalte den Medienwandel engagiert mit. Dabei habe die Verbindung von digitalen Angeboten mit dem stationären Handel Priorität. Die lokale Titel- und Händlersuche MYKIOSK.com sei der schnellste Weg zur Zeitschrift mit 40.000 unterschiedlichen Besuchern jeden Monat. Tendenz weiter steigend.

Der Pressegroßhandel werde seinen Zukunftskurs in 2016 konsequent fortsetzen. Oberste Priorität habe die Stabilisierung des herausfordernden Kerngeschäfts. "Wir wollen und müssen noch wirtschaftlicher arbeiten, um den hohen Leistungsstandard und das lesernahe Vertriebsnetz aufrecht zu erhalten", erklärte Nolte. Der Ausbau der digitalen Services sowie die höhere Auslastung der Presselogistik seien wichtige Ziele. "Wir bieten unseren Kunden alles aus einer Hand. Diese Kompetenz können wir noch besser nutzen."

 

Nolte dankte seinen Vorstandskollegen, den Bereichsleitern, den Regionalvorständen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verbandsgeschäftsstelle für die geleistete Arbeit im auslaufenden Geschäftsjahr. "Ob Einzelhandelsmarketing, digitale Services oder neue Geschäftsfelder wir geben weiter Gas", kündigte der Grosso-Präsident selbstbewusst an.