Gesundheitsmarkt: Printmedien bei Mediennutzung noch an erster Stelle

CP MONITOR

Gesundheit wird längst nicht mehr als Abwesenheit von Krankheit verstanden, sondern immer stärker als Lebensgefühl und Lifestyle-Aspekt. Die Pharmaindustrie hat ihre Kommunikations- und Marketingstrategie und die Budgets den neuen Verhältnissen und Potentialen angepasst und in den vergangenen zehn Jahren die OTC-Werbespendings verdoppelt.

Bei Fragen zur Gesundheit vertrauen Patienten und Verbraucher nach wie vor auf Printmedien. Das Internet steht dennoch auf der Agenda der Pharma-Kommunikation ganz oben. Wie die wichtigsten 17 Pharmamarken Deutschlands das Internet mit Content-Marketing-Ansätzen nutzen, hat die Hamburger Online-Media-Agentur NetzwerkReklame exklusiv für CP MONITOR untersucht.

Die Ergebnisse des NOAR-Index zeigen viele gute Ansätze, aber auch noch jede Menge Nachholbedarf. Die Nutzung der Produkt-Websites bewegt sich nach wie vor auf einem relativ niedrigen Niveau. So weist zum Beispiel keines der untersuchten Marken-Portale eine ausreichende Nutzung auf, um über das Comscore-Panel valide erfasst zu werden, welches üblicherweise die Reichweite aller Websites mit mehr als 30.000 Usern pro Monat auflistet.

Dies sind einige Themen aus der aktuellen CP MONITOR-Ausgabe mit dem Schwerpunkt Corporate Publishing-Aktivitäten im OTC-Markt. Das Magazin kann zum Preis von 20 Euro beim New Business Verlag bestellt werden.