Das Zukunftsforum Zeitschriften geht am 2. Dezember 2014 in die 6. Runde

Unter dem Motto Relevanz entscheidet zeigen Experten aus Publikums-, Special Interest- und Fachverlagen auf dem 6. Zukunftsforum Zeitschriften am 2. Dezember 2014 in München, wie sie ihre Zeitschriften und Magazine zukunftsfähig machen, um Leser und Anzeigenkunden auch künftig auf allen Kanälen zu überzeugen. Denn egal, ob Print, Web oder App – Relevanz zu erreichen und zu behalten stellt die größte Herausforderung für Zeitschriften im digitalen Zeitalter dar.


Das Zukunftsforum Zeitschriften, das die Akademie der Deutschen Medien in Kooperation mit Heinold, Spiller & Partner veranstaltet, zeigt, dass Relevanz für Leser und Anzeigenkunden dabei durch viele Komponenten entstehen kann: Durch Inhalte, die auf die jeweiligen Zielgruppenbedürfnisse zugeschnitten sind. Durch Digitale Erweiterungen, ob Website oder Tablet-App oder Mobile Service, die den individuellen Nutzungssituationen der Leser entsprechen. Oder durch zusätzliche Services, wie Infografiken und Bewegtbild, die den besonderen Mehrwert der Zeitschrift steigern.


Doch welche neuen und innovativen Content-Konzepte sind bei Lesern und Kunden tatsächlich erfolgreich? Wie gelingt es, das Printgeschäft zu stärken und die neuen digitalen Geschäftsfelder gleichzeitig schnell und agil auszubauen? Und wie lassen sich Nutzungsdauer und Reichweite Ihrer Zeitschriften über alle Kanäle steigern?

Themenschwerpunkte des 6. Zukunftsforums Zeitschriften sind:
• Relevanz für Zeitschriftenmarken – Trends und Strategien
• Relevanz durch Inhalte, Services und Reichweite
• Relevanz durch innovative Werbeformate, Vermarktungs- und Vertriebsmodelle
• Relevanz durch neue Produkte und Plattformen
• Relevanz durch Markt- und Kundennähe

Referenten des Zukunftsforums sind u. a.:
• Henrik Barck, Digital Publishing Evangelist & Co-Founder, Readly International
• Beatrice Gerner, Director eSolutions, Springer DE
• Moritz von Laffert, Geschäftsführer, Condé Nast Verlag
• Christian Röpke, Geschäftsführer, Zeit online
• Frank Vogel, Mitglied der Geschäftsleitung, G+J Media Sales
• Martin Weber, Geschäftsführer, DVV Media Group

Die Konferenz richtet sich an Geschäftsführer und Fach- und Führungskräfte, vor allem aus den Bereichen Redaktion, Vertrieb, Marketing, Herstellung und Anzeigenverkauf aus Medienhäusern und Verlagen.