Deutsche Post expandiert mit Einkauf Aktuell

Die Deutsche Post AG expandiert mit seinem bundesweit verteilten TV-Programm- und Werbeheft Einkauf Aktuell. Ab dem 14. September wird die Postille in Hamburg nicht nur sonnabends, sondern auch am Mittwoch verteilt. Dies berichtet der Branchendienst Kontakter in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Damit erreicht Einkauf Aktuell künftig in der Hansestadt knapp zwei Millionen Haushalte: Rund 680 000 Exemplare sind für den Mittwoch bestimmt, weitere 1,3 Millionen werden am Sonnabend verteilt. Deutsche-Post-Bereichsvorstand Lutz Glandt begründete gegenüber dem Kontakter die Ausweitung mit der guten Entwicklung des Anzeigengeschäfts. Insgesamt erreicht Einkauf Aktuell laut der Deutschen Post rund 14 Millionen Menschen in ganz Deutschland.

Das Vorgehen der Post, bei der der Staat immer noch Großaktionär ist, ist bei den Verlagen hoch umstritten, da die Postille ihnen das Anzeigengeschäft massiv streitig macht. Vor allem Tageszeitungen und Wocheblätter stehen unter Druck, da derzeit auch große Discounter wie Aldi Anzeigenraum stornieren. Entsprechend harsch fiel die Reaktion von Heiner Urhausen, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), aus. "Es ist ein Skandal, dass die Bundesregierung solche massiven Eingriffe der Post zu Lasten der Verlage zulässt", so Urhausen gegenüber dem Kontakter.