P.M. startet Relaunch: "Neugierig auf morgen"

Das Magazin P.M. präsentiert sich mit seiner Oktober-Ausgabe komplett überarbeitet. Inhaltliche Ausrichtung, Heftstruktur und Optik - die Redaktion hat alles auf den Prüfstand gestellt und das Heft umfassend modernisiert.


P.M. wird sich zukünftig mehr auf die Themen Technik und Innovationen fokussieren. "Auf der ganzen Welt werden heute Projekte entwickelt, die gestern noch Science-Fiction waren, z.B. der Flug zum Mars oder die Möglichkeit, sich unsichtbar zu machen. Das sind Menschheitsträume, die mit hoher Wahrscheinlichkeit demnächst Wirklichkeit werden. Über solche faszinierenden Forschungen wird P.M. in Zukunft vermehrt berichten", sagt Florian Gless, Chefredakteur der P.M.-Gruppe. "Wir werden in die Labore gehen, und auch in großen Reportagen von dort berichten. Diese Geschichten werden bisher kaum erzählt - jedenfalls nicht so, dass auch der Laie sie versteht. Das wollen wir ändern."

Zu den Highlights des überarbeiteten Magazins gehören auch zwei neue monatliche Kolumnen: So schreibt Wolfgang M. Heckl, der Generaldirektor des Deutschen Museums in München, fortan regelmäßig in P.M. über die gesellschaftlichen Folgen der neuesten Technik. Der US-amerikanische Bestseller-Autor Randall Munroe veröffentlicht in P.M. - exklusiv im deutschsprachigen Raum - neue Kolumnen seiner weltweit erfolgreichen Reihe "What if", in der er absurde Fragen wissenschaftlich seriös beantwortet.

 

Die Heftstruktur mit neuen Rubriken sorgt für eine klare Gliederung. Das Team um Creative Director Andreas Pufal hat mit modernen Schriften, einem klaren Seitenaufbau und ansprechender Bildsprache intensiv an der Übersichtlichkeit und der Lesbarkeit von P.M. gefeilt und den Look von P.M. komplett überarbeitet. Auch das Cover spiegelt die Innovation wider: Das Heft heißt von nun an nicht mehr "P.M.-Magazin", sondern nur noch schlicht P.M.

Florian Gless: "Peter Moosleitner hat P.M. erfunden, um staunend in die Welt der Technik und Forschung zu gucken. Hier wollen wir anknüpfen. Denn noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es in diesem Bereich so viel Spannendes zu erzählen wie gerade jetzt im Zeitalter der Digitalisierung. Unser neuer Claim bringt es auf den Punkt: Wir sind 'neugierig auf morgen´."

 

Die Oktober-Ausgabe von P.M., die am 11. September 2015 zum Copypreis von 4 Euro erscheint, wird von einer neuen Print- und Online-Kampagne begleitet, die von der Agentur dirk&philip kommunikation entwickelt wurde.