Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

Ab sofort am Kiosk: BUND-Jahrbuch Ökologisch Bauen & Renovieren 2014

Vorausschauende Bauherren und Hausbesitzer setzen auf „Volle Hütte Energie“. Städte wie Dortmund fördern ihre Anstrengungen, mehr Energie zu gewinnen, als sie selbst verbrauchen. Und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zeigt ihnen mit seinem neuen Jahrbuch Ökologisch Bauen & Renovieren, wie man sich von steigenden Energiepreisen unabhängig macht. Neben der persönlichen Energiewende stehen der nachhaltige Stadtumbau, die Hausbegrünung und Urban Gardening im Fokus der Ende Oktober erscheinenden Ausgabe 2014.

Kein Hausbesitzer oder Bauherr sollte sich von der allgegenwärtigen Kampagne gegen die Energiewende kirre machen lassen, so der BUND-Landesverband Baden-Württemberg in seinem neuen Jahrbuch zum ökologischen Bauen und Renovieren. Denn der Strompreis steige nicht wegen der Energiewende, sondern wegen der strukturellen Inkompatibilität der vier großen Energieversorger, die ihre Umstellungskosten darüber hinaus nicht gleichmäßig, sondern primär zulasten der Endverbraucher weitergäben. Deshalb gelte es, jetzt erst recht auf Energieautarkie und höchstmögliche Energieeffizienz zu setzen. Das neue Jahrbuch zeigt, wie’s geht: Es hilft den Lesern, die fürs eigene Haus am besten geeigneten Maßnahmen herauszufinden und das Optimum aus den verbliebenen Förderprogrammen herauszuholen.


Auch Mieter können über den eigenen Energieverbrauch hinaus aktiv werden, indem sie sich einer Bürger-Energiegenossenschaft anschließen und somit selbst zum Stromproduzenten werden. Das 244 A4-Seiten starke und durchgehend farbig gestaltete Jahrbuch 2014 verknüpft darüber hinaus bau-ökologische Grundlagen und praktische Tipps für alle Phasen des Bauens oder Renovierens – von der Planung und Finanzierung über die Umsetzung mit entsprechenden Baustoffen und Technologien bis hin zu Gestaltung und Einrichtung.

Sonderthema ist diesmal „Mehr Natur in der Stadt“, das Stadt- und Hausbegrünung mit Urban Gardening und Regenwasserversickerung verknüpft, zahlreiche Anregungen zur Aufwertung des persönlichen Lebensumfelds vermittelt und einen Kontrapunkt zum sterilen Designer-Grün setzt, das sich wieder vermehrt in Vorgärten und Grünanlagen breit macht.


Leicht verständlich geschrieben und anschaulich aufbereitet, mit vielen Beispielen und Anregungen für die Praxis, bietet das „BUND-Jahrbuch 2014 – Ökologisch Bauen & Renovieren” einen Rund-um-Service für Bauherren und Sanierer. Zumal die durchgehenden Literatur- und Internet-Verweise einen komfortablen Einstieg zur Vertiefung von Einzelaspekten ermöglichen. Es ist gegliedert in fünf Themenbereiche: Grundlagen/Planung, Musterhäuser, Gebäudehülle, Haustechnik und Innenraumgestaltung. Einen einzigartigen Service bieten die Hinweise zur Förderpolitik sowie die Vergleichstabellen zu Dämmstoffen und insbesondere zum Vergleich der Heizkosten für unterschiedliche Haustypen und Anlagenkonstellationen.

Tags: Themenschwerpunkt, Bauen/Architektur/ etc. (Objektgruppe)


Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10