Pressenews in Deutschland - Journalismus

Georg von Holtzbrinck Preise für Wissenschaftsjournalismus gehen an Anke Sparmann, Alexander Lahl, Max Mönch und Theodor Schaarschmidt

Die freie Journalistin Anke Sparmann ist Preisträgerin in der Kategorie Print. Sie wird von der Jury ausgezeichnet für ihre in GEO und DIE ZEIT erschienenen Beiträge zu relevanten und kontroversen Umwelt- und Gesundheitsfragen, die durch tiefe Recherche und detaillierte Einordnung komplexer wissenschaftlicher Zusammenhänge beeindrucken.

Bayerische Volksbanken und Raiffeisenbanken vergeben Journalistenpreise 2017

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Freistaat haben heute Abend im Literaturhaus in München zum sechsten Mal seit 2012 herausragende journalistische Arbeiten ausgezeichnet. Die drei mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Preise gingen an Jessica Seidel, Valerie Tielich und Simon Kunert für eine Artikelserie in "Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung", an Hannes Grassegger und Till Krause für einen Beitrag im "Süddeutsche Zeitung Magazin" sowie an Moritz Aisslinger für eine Reportage in "Die Zeit". Eine Jury hatte die Preisträger aus fast 70 Bewerbungen ausgewählt.

Strategien gegen Fake News

Strategien gegen Fake News

Mit einer Diskussion über Strategien wider die Desinformation im Superwahljahr ging am Vorabend der Bundestagswahl der Digitalkongress Besser Online des Deutschen Journalisten-Verbands in Köln zu Ende.

BDZV wird Hauptpartner beim Schülerzeitungswettbewerb

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger steigt langfristig als Hauptpartner mit in den Schülerzeitungswettbewerb von Kultusministerkonferenz und Jugendpresse Deutschland e.V. ein. Gemeinsam bekräftigen sie ihre Zusammenarbeit.

Presserat: Neun Rügen ausgesprochen

Presserat: Neun Rügen ausgesprochen

Wegen schwerer Verstöße gegen den Pressekodex hat der Presserat auf seinen Sitzungen am 12., 13. und 14. September 2017 insgesamt neun öffentliche Rügen ausgesprochen.

"Print gehört dazu" - Journalisten geben Tipps für gut gemachte gedruckte Medien

Beim Jahreskongress des Bundesverbands Presse-Grosso in Baden-Baden nennen Chefredakteure Rezepturen für erfolgreiche Zeitungen und Zeitschriften. Die Bedingungen, unter denen Verlage Zeitungen und Zeitschriften machen, sind herausfordernder geworden, aber gut gemachte gedruckte Medien behaupten oder erobern ihren Platz. Das ist die Quintessenz einer Chefredakteurs-Runde, die beim Jahreskongress des Bundesverbands Presse-Grosso in Baden-Baden am 12. September 2017 über die "Faszination Print" diskutierte.

Die New York Times erhält den Marion Dönhoff Preis 2017

Die New York Times erhält den Marion Dönhoff Preis 2017

Der Förderpreis geht an die Bürgerbewegung Pulse of Europe. Frank-Walter Steinmeier und Annegret Kramp-Karrenbauer halten Laudationes. Die New York Times wird in diesem Jahr mit dem Marion Dönhoff Preis für internationale Verständigung und Versöhnung ausgezeichnet. Der Förderpreis geht an die überparteiliche und unabhängige Bürgerbewegung Pulse of Europe. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 20.000 Euro dotiert.

taz holt Katja Kullmann als Themenchefin

taz holt Katja Kullmann als Themenchefin

taz holt Katja Kullmann als Themenchefin Zum 1. Oktober 2017 wechselt Katja Kullmann, bis Juli Vize-Chefredakteurin des Freitag, in die Rudi-Dutschke-Straße. Bei der taz übernimmt sie die neu geschaffene Position der Themenchefin. Die profilierte Medienmacherin wird in dieser Funktion künftig die großen Themen der taz plattformübergreifend steuern.

Haus der Pressefreiheit: Journalisten müssen runter von ihrem Sockel

Hamburgs Kultursenator Dr. Carsten Brosda vermisst bei Medienkonzernen eine vernünftige Kultur von Forschung und Entwicklung / Diskussionsveranstaltung vom "Haus der Pressefreiheit" im G+J Auditorium / STERN-Herausgeber Andreas Petzold sieht bemerkenswerten Autoritätsverlust der journalistischen Medien gegenüber dem Internet.

taz.wahl: Täglich sechs Sonderseiten zur Bundestagswahl 2017

taz.wahl: Täglich sechs Sonderseiten zur Bundestagswahl 2017

War's das schon? Wenige Wochen vor der Bundestagswahl liegt Kanzlerin Angela Merkel in den Umfragen uneinholbar vorne, SPD-Kandidat Martin Schulz ist weit abgeschlagen. Offen scheint nur noch, mit wem die Union die nächsten vier Jahre regiert. Aber ist das wirklich so gewiss, wie Demoskopen es uns, dem Publikum, nahelegen?

Deutscher Journalistenpreis (djp): Preisverleihung und djp-Party am 28. September 2017 in Frankfurt

380 Print- und Online-Artikel rund um das Wirtschaftsgeschehen der letzten zwölf Monate liegen der Jury des DEUTSCHEN JOURNALISTENPREISES Wirtschaft | Börse | Finanzen (djp) im diesjährigen elften Auswahlverfahren vor. Sie wurden recherchiert und geschrieben von 327 Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Erschienen sind sie in 77 verschiedenen Medien.

Lena Kaiser leitet die taz.nord

Lena Kaiser leitet die taz.nord

Die taz verstärkt die Leitung ihres norddeutschen Regionalteils. Lena Kaiser leitet die Redaktion künftig in einer gleichberechtigten Doppelspitze zusammen mit dem langjährigen Chef Jan Kahlcke. "Das ist ein starkes Duo für den Norden", sagt taz-Chefredakteur Georg Löwisch.

taz.leicht – taz.de übersetzt zur Bundestagswahl Texte in Leichte Sprache

taz.leicht – taz.de übersetzt zur Bundestagswahl Texte in Leichte Sprache

Ab dem 30. Juni 2017 bietet taz.die tageszeitung auf ihrer Homepage taz.de wöchentlich Texte in Leichter Sprache zur Bundestagswahl 2017 an. Zwar ist das mediale Angebot in Deutschland groß, doch oftmals bestehen Politiknachrichten aus langen Sätzen, Fremdwörtern oder Wortneuschöpfungen. Viele Menschen sind aber auf Leichte Sprache angewiesen – zum Beispiel einige Menschen mit Lernschwierigkeiten, aber auch Menschen mit Legasthenie, Demenz oder Menschen, die gerade Deutsch lernen.

Axel Springer bündelt die redaktionelle Autoexpertise der BILD-Gruppe

Axel Springer bündelt die redaktionelle Autoexpertise der BILD-Gruppe

Tom Drechsler, 52, bislang Stellvertreter der Chefredakteurin der BILD am SONNTAG, wird zum 1. August 2017 Chefredakteur des neu geschaffenen redaktionellen Kompetenzcenters AUTO, das vom Axel Springer Standort in Hamburg aus zukünftig Autothemen markenübergreifend für die Titel der BILD-Gruppe verantworten wird. Er trägt damit die übergeordnete redaktionelle Gesamtverantwortung sowohl für alle Titel der AUTO BILD-Gruppe als auch für die Autoressorts von BILD, BILD am SONNTAG sowie B.Z. und steuert insbesondere die Strategie sowie die redaktionellen Abläufe im Zusammenspiel von Print und Digital. Verlagsgeschäftsführer Auto, Computer & Sport ist weiterhin Dr. Hans Hamer.

Presserat spricht drei Rügen aus

Presserat spricht drei Rügen aus

Der Deutsche Presserat hat auf seinen Beschwerdeausschuss-Sitzungen am 12., 13. und 14. Juni 2017 wegen schwerer Verstöße gegen den Pressekodex insgesamt 3 öffentliche Rügen ausgesprochen. Gerügt wegen einer Verletzung des Persönlichkeitsschutzes nach Ziffer 8 Pressekodex wurde BILD Online. Die Redaktion hatte unter der Überschrift „Meine Freundin (31) wollte, dass ich sie töte!“ über die Gerichtsverhandlung gegen einen 22-jährigen Mann berichtet. Diesem wurde vorgeworfen, seine Freundin getötet zu haben. Durch die Angabe von Vornamen, abgekürzten Nachnamen und die Veröffentlichung von Fotos in dem Artikel wurden sowohl das Opfer als auch der Angeklagte eindeutig identifizierbar. Damit wurde gegen die Richtlinien 8.3. und 8.2 Pressekodex verstoßen.

Presserat: Leitsätze erleichtern praktische Handhabung in der Redaktion

Presserat: Leitsätze erleichtern praktische Handhabung in der Redaktion

Der Deutsche Presserat hat Leitsätze veröffentlicht, die die Regeln für die Kriminalberichterstattung in Richtlinie 12.1 des Pressekodex ergänzen. „Wir haben Kritik und Anregungen zu diesem Thema aus vielen Redaktionen aufgenommen und umgesetzt. Die Leitsätze sollen Entscheidungshilfen für die Anwendung der Regeln im Redaktionsalltag geben“, sagt Manfred Protze, Sprecher des Deutschen Presserats.

Libération übernimmt die taz - für einen Tag

Libération übernimmt die taz - für einen Tag

Es ist ein Projekt für die europäische Idee: Am Samstag, einen Tag vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen, übernehmen Kolleginnen und Kollegen der französischen Zeitung „Libération“ (Libé) die Berichterstattung der taz, mit aktuellen Nachrichten, Portraits, Essays und Kolumnen. Libé-Chefredakteur Laurent Joffrin wird darin außerdem analysieren, was diese Wahlen für die V. Republik bedeuten.

Hoch dotierte Recherche-Stipendien für JournalistInnen-Teams zu vergeben

Unter dem Titel "Kartographen - Mercator Stipendienprogramm für JournalistInnen" werden eine Reihe hoch dotierter Recherche-Stipendien für JournalistInnen-Teams ausgeschrieben. Die Stipendien sind jeweils mit bis zu 28.000 Euro dotiert, Bewerbungen zum Thema "Integration und Bildung" noch bis zum 3. Mai 2017 möglich.

Technology meets Journalism: Im Media Lab Bayern den Journalismus von übermorgen mitgestalten

Wie sehen eigentlich News auf dem Badezimmerspiegel aus? Wie können wir Storys vom Bordcomputer im Car-Sharing-Auto bis in den Flugzeugbildschirm weiterschauen? Wie sieht Journalismus in der Augmented Reality aus? Was bedeuten Smart Home, Artificial Intelligence oder Smart Mobility für den Journalismus? Wie kann er diese Technologien für sich nutzen? Im #FutureLab vom Media Lab Bayern trifft Technologie auf News. Der Medien-Inkubator im Münchner Osten lädt Journalisten, Software-Entwickler und Designer im Rahmen einer neuen Veranstaltungsreihe dazu ein, den Journalismus von übermorgen zu erfinden.

MADSACK Medien Campus für regionalen Qualitätsjournalismus gestartet

MADSACK Medien Campus für regionalen Qualitätsjournalismus gestartet

Bisher einzigartig in Umfang und Qualität des Volontariats, mit einer erstklassigen crossmedialen Ausbildung für die gedruckten ebenso wie die digitalen Medien. Ein ausgefeilter, medienübergreifender Ausbildungsplan wurde von MADSACK-Entwicklungs-Chefredakteur Uwe Dulias, der Leiterin für Personalentwicklung Kathrin Petersen und den Chefredakteuren der Mediengruppe erarbeitet. Zudem wurden eigene Räume beim Stammhaus in Hannover mit modernster Technik ausgestattet und eine Kooperation mit der Akademie für Publizistik ins Leben gerufen. Der MADSACK Medien Campus ist startklar für den ersten Volontärs-Jahrgang, ab Herbst geht es für die 20 Volontäre los. Bis Ende Mai 2017 läuft die Bewerbungsphase für den ersten Jahrgang.

...

BLM-Forum: "Gesellschaft braucht Kontrolle über einige Algorithmen"

Ist die derzeitige Aufregung um den Einfluss von Algorithmen, Social Bots, Fake News & Co auf politische Wahlen berechtigt? Stellen die dadurch möglichen Manipulationsmöglichkeiten über die sozialen Medien gar eine Gefahr für die demokratische Gesellschaft dar? Der US-Wahlkampf habe ja schließlich genügende Beispiele geliefert, heißt es teilweise in der Presse oder auch in wissenschaftlichen Studien.

Presserat: Opfer müssen anonym bleiben

Presserat: Opfer müssen anonym bleiben

Der Deutsche Presserat hat auf seinen Beschwerdeausschuss-Sitzungen am 21., 22. und 23. März 2017 wegen schwerer Verstöße gegen den Pressekodex insgesamt fünf öffentliche Rügen ausgesprochen. Wegen einer Verletzung des Persönlichkeitsschutzes nach Ziffer 8 Pressekodex wurde BILD Online gerügt. In einem Artikel über einen Verkehrsunfall hatte die Redaktion das Foto einer jungen Frau veröffentlicht, die dabei ums Leben kam. Auch der Vorname und der abgekürzte Nachname des Opfers wurden genannt. Durch diese Angaben sowie die Schilderung weiterer Details aus ihrem Leben wurde die Frau eindeutig identifizierbar. Der Presserat stellte hier einen groben Verstoß gegen die Richtlinie 8.2 fest, in der festgehalten ist, dass die Identität von Opfern besonders zu schützen ist.

NITRO Magazin mit Schwerpunkt Fake News erschienen

NITRO Magazin mit Schwerpunkt Fake News erschienen

Falschmeldungen, Zeitungsenten und Lügen gab es in den Medien schon immer. Für diese drei Begriffe gilt jetzt die Bezeichnung: Fake News. Seit Monaten sind sie ein Top-Thema in den sozialen Netzwerken und den klassischen Medien. Einen traurigen Höhepunkt erreichte die Hysterie, als Präsident Donald Trump auf seiner ersten Pressekonferenz einen Journalisten von CNN mit den Worten "You are fake news" abkanzelte. In unserer aktuellen Ausgabe haben wir das Phänomen Fake News zum Titelthema gemacht.

Ab morgen im Handel: F MAG „Politik, Sex und Lametta“

Ab morgen im Handel: F MAG „Politik, Sex und Lametta“

Morgen kommt F MAG das neue Magazin von Gruner + Jahr auf den Markt. Das Gesellschafts- und Lifestyle-Magazin für junge Frauen erscheint in der BRIGITTE-Gruppe und ist eine Entwicklung von Schülerinnen der Henri-Nannen- Journalistenschule. Der Verlag setzt damit seine Innovationsstrategie fort und fördert gleichzeitig journalistische Nachwuchstalente. Das Heft vertritt eine emanzipierte Haltung – bei gesellschaftlichen und politischen Themen, Beziehungen, Mode, Beauty und Kultur.

MADSACK-Zeitungen mit RND-Qualitätssiegel im Titelkopf

MADSACK-Zeitungen mit RND-Qualitätssiegel im Titelkopf

Die Titel wollen damit Transparenz zeigen und ihre Zugehörigkeit zu einem starken Netzwerk regionaler Tageszeitungen dokumentieren. Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) versteht sich als zentraler Knotenpunkt für Zeitungsredaktionen und ermöglicht als Nachrichtenplattform einen offenen Austausch.

Presserat rügt Diskriminierung von Nordafrikanern

Presserat rügt Diskriminierung von Nordafrikanern

Der Deutsche Presserat hat auf seinen Beschwerdeausschuss-Sitzungen am 06., 07. und 08. Dezember 2016 wegen schwerer Verstöße gegen den Pressekodex insgesamt 11 öffentliche Rügen ausgesprochen.

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland