Pressenews in Deutschland - DuMont-Schauberg

Erste deutsche Boulevardzeitung: 70 Jahre Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost 70 JahreBild war keineswegs die erste deutsche Boulevardzeitung, wie vielfach vermutet wird, sondern die Hamburger Morgenpost. Diese feiert am 16. September 2019 ihren 70. Geburtstag. Ihren Lesern schenkt die Tageszeitung, die von den Hamburgern oft auch nur „MOPO“ genannt wird, zu diesem Jubiläum eine 56-seitige Sonderbeilage in jenem Großformat, in dem die Zeitung in der Zeit ihrer Gründung in den Handel kam.

Bußgelder gegen DuMont wegen Gebietsabsprachen mit der Gruppe Bonner General-Anzeiger

Bußgelder gegen DuMont wegen Gebietsabsprachen mit der Gruppe Bonner General-Anzeiger

Das Bundeskartellamt hat Geldbußen in Höhe von insgesamt 16 Mio. Euro gegen die DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG, eine verantwortliche Person und einen Rechtsanwalt verhängt. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, eine verbotene Gebietsabsprache mit der Gruppe Bonner General-Anzeiger getroffenen zu haben. Die DuMont-Gruppe und die Gruppe Bonner General-Anzeiger hatten sich bereits im Dezember 2000 darüber verständigt, dass sich jeweils einer der beiden Zeitungsverlage in der Region Bonn aus bestimmten, vereinbarten Gebieten weitgehend zurückzieht. Das geschah durch eine spürbare Ausdünnung der lokalen Berichterstattung, teilweise auch durch Umstellung der Zustellung von Boten- auf Postzustellung.

Strategische Partnerschaft: MADSACK Mediengruppe und DuMont gründen Hauptstadtredaktion

Strategische Partnerschaft: MADSACK Mediengruppe und DuMont gründen Hauptstadtredaktion

Die MADSACK Mediengruppe und DuMont gehen in der Hauptstadt eine strategische Partnerschaft ein und gründen eine gemeinsame Redaktion für Politik und Wirtschaft. Die RND Berlin GmbH, an der das zu MADSACK gehörende RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) zu 75 % und DuMont zu 25 % beteiligt sein werden, wird die gemeinsame Hauptstadtredaktion für alle journalistischen Inhalte aus den überregionalen Themenfeldern Politik und Wirtschaft für beide Mediengruppen. Zudem werden sechs Titel von DuMont damit Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland, das dann täglich bis zu 6,8 Mio. Leser von über 50 Tageszeitungen erreichen wird. Die tägliche Gesamtauflage aller Titel beträgt 2,3 Mio. Exemplare (IVW I. Quartal 2018).

Warnstreik bei der Hamburger Morgenpost

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Deutsche Journalistenverband (DJV) haben für Donnerstag, 28. September 2017, die Beschäftigten der Hamburger Morgenpost (MOPO) zu einem zweistündigen Warnstreik für einen Sozialtarifvertrag aufgerufen. Schon zuvor war es im Verlag zu mehreren Solidaritätsaktionen für die durch Entlassung bedrohten Beschäftigten der MOPO gekommen. Die Zeitung gehört zum DuMont-Schauberg-Konzern (u.a. Berliner Zeitung, Berliner Kurier, Kölner Stadtanzeiger, Kölner Express, Mitteldeutsche Zeitung).

Warnstreik bei der Hamburger Morgenpost

Warnstreik bei der Hamburger Morgenpost

Die Gewerkschaften ver.di und DJV haben am 21. April 2017 die Beschäftigten der Hamburger Morgenpost zu einem Warnstreik aufgerufen. Ziel ist die Durchsetzung eines Tarifvertrages zur Altersteilzeit. „Seit Monaten wird verhandelt. Es gibt Einigungen, die dann aber wieder in Frage gestellt oder vom Tisch genommen werden“, kritisiert Stefan Endter, Geschäftsführer des DJV-Landesverbandes Hamburg. Und Martin Dieckmann, ver.di, sagt: „Mit diesem Tarifvertrag wollten wir Kündigungen abwenden, jetzt aber sieht es so aus, als wäre es bloße Begleitmusik für eine neue Sanierungswelle“.

DJV: Desaster für DuMont-Journalisten

DJV: Desaster für DuMont-Journalisten

Der Deutsche Journalisten-Verband kritisiert die geplanten Umstrukturierungen in der Mediengruppe DuMont als „Desaster für die betroffenen Journalistinnen und Journalisten und als Bankrotterklärung des Managements“.

DJV: DuMont-Journalisten brauchen Klarheit

DJV: DuMont-Journalisten brauchen Klarheit

Mit der Forderung nach 4,5 Prozent mehr Gehalt für die rund 9.000 Zeitschriftenredakteurinnen und -redakteure geht der Deutsche Journalisten-Verband in die erste Verhandlungsrunde.

„101 Digitale Köpfe NRW“: Neues Magazin des Medienhauses DuMont Rheinland

„101 Digitale Köpfe NRW“ heißt ein neues Magazin des Medienhauses DuMont Rheinland. Es ist in Kooperation mit der Initiative „Digitale Wirtschaft NRW“ des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW entstanden. Das Magazin stellt 101 herausragende Köpfe der digitalen Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen vor. Sie geben einen Einblick in ihre Arbeit, sprechen über ihre Ideen und Wünsche, neue elektronische Geschäftsmodelle und erklären, was aus ihrer Sicht die wichtigsten Herausforderungen beim digitalen Wandel sind.

Berliner Kurier bringt Sonderheft zum 1. FC Union Berlin auf den Markt

Magazin 1. FC Union Berlin

Mit U.N.V.E.U. – das steht für den Schlachtruf „Und Niemals Vergessen Eisern Union“ – bringt die Redaktion des Berliner KURIER ein neues, völlig anderes Fußballmagazin auf den Markt. Weg vom hektischen Rhythmus des Profigeschäfts, abgekoppelt von Saisonstart und Transferschluss, dafür mitten hinein ins Herz des Vereins. Mit Beginn der dreijährigen Medienpartnerschaft mit dem 1. FC Union Berlin erscheint die erste Ausgabe des Magazin „U.N.V.E.U.“ des Berliner Kurier am 21. September 2015 im Einzelhandel.

Umfirmierung: Aus M. DuMont Schauberg wird die DuMont Mediengruppe

„DuMont Mediengruppe“ – vom heutigen Tag an gibt sich das traditionsreiche Medienunternehmen mit Hauptsitz in Köln einen neuen Namen. Optisches Sinnbild der Dachmarke, die als visuelles Zeichen für die strategische Neuausrichtung steht, bleibt der Sagittarius aus Stern, Pfeil und Bogen. „Im Rahmen unseres Zukunftsprogramms Perspektive Wachstum stärken wir unsere Ausrichtung als moderne Mediengruppe. Unsere Marke haben wir daher als klares Bekenntnis zu unserer unternehmerischen Vision weiterentwickelt. Sie bleibt Ausdruck unseres Selbstverständnisses“, so Herausgeber und Vorstand.

„Kreuzfahrt Hamburg“ – neues Magazin der Hamburger Morgenpost mit Fernweh-Garantie

Kreuzfahrt Hamburg

Und ewig lockt das Meer: Nach dem erfolgreichen Launch des Sonderhefts Unser Hafen im April dieses Jahres konzentriert sich das neue Magazin Kreuzfahrt Hamburg auf ein weiteres Herzensthema der Hamburger: Die Sehnsucht nach der großen weiten Welt. So finden die schönsten Touren im europäischen Norden oder Geschichten über eine Flusskreuzfahrt auf dem Amazonas ebenso im Magazin ihren Platz wie Fotostrecken und Reportagen über das Leben und Arbeiten an Bord.

Medienhaus DuMont Rheinland bringt neue Kinderzeitung „Duda“ heraus

Kinderzeitung Duda

Wichtige Themen und Nachrichten leicht verständlich erklärt, dazu Rätsel, Comics, viele regionale Tipps für Ausflüge und Bastelideen: Das Medienhaus DuMont Rheinland bringt vom 5. September 2015 an die neue wöchentliche Kinderzeitung „Duda" heraus. Sie erscheint samstags als zwölfseitiges Halbformat, ist werbefrei und richtet sich an Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren. Redaktionell geführt wird sie vom „Kölner Stadt-Anzeiger“, der weiterhin zusätzlich täglich eine halbe Seite Kindernachrichten in seiner Ausgabe haben wird. Begleitet wird das neue Produkt auch im Internet– auf www.duda.news meldet sich das neue Maskottchen „Duda“ digital.

stadtflair im Herbst: Jüngstes Magazin von DUMONT Media geht in die zweite Runde

Nach der erfolgreichen Markteinführung im Juni geht es für das jüngste Magazin von DUMONT Media in Kooperation mit der Hamburger Morgenpost in die zweite Runde: Ab heute, 26. August 2015, ist die neue Ausgabe von stadtflair im Handel erhältlich. Mit Themen, die mitten im Leben und mitten in Hamburg stattfinden, spricht auch das zweite Heft von stadtflair wieder Hamburgerinnen und Hamburger in den besten Jahren an. Dieses Mal im Fokus: Herbst-Highlights.

„FC total“ – EXPRESS bringt Saisonmagazin zusammen mit dem 1.FC Köln heraus

„Spürbar anders“ – passend zum Slogan des 1. FC Köln gibt der EXPRESS in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten zur Saisoneröffnung ein ganz besonderes Saisonspecial heraus. „FC Total – Das Magazin zum 1. FC Köln“ ist ein 156 Seiten starkes Hochglanzmagazin, das am Samstag, 8. August 2015, auf den Markt kommt.

Du Mont Schauberg bringt Sonderheft "Unser HSV" an den Kiosk

Die Zitterpartie zum Abschluss der vergangenen Saison ist längst noch nicht vergessen, da rückt der Auftakt in die neue Bundesliga-Spielzeit mit großen Schritten näher. Mit dem MOPO-Sonderheft UNSER HSV erleben die Fans noch einmal hautnah die hochemotionale Rettung vor dem Abstieg und können sich intensiv auf die bevorstehende Serie einstellen.

Mediengruppe M. DuMont Schauberg erzielt 2014 Ergebnis von 4,9 Millionen Euro

DuMont

Die Mediengruppe M. DuMont Schauberg hat 2014 ein Gesamtergebnis von 4,9 Millionen Euro erzielt und den Wert aus dem Jahr 2013 um 2,6 Millionen Euro übertroffen. Der Umsatz ist dabei annähernd stabil geblieben, er betrug im abgelaufenen Jahr 539 Millionen Euro gegenüber 541 Millionen im Jahr 2013.

Hamburger bekommen eine neue Magazin-Heimat: stadtflair

Mitten im Leben, mitten in Hamburg – stadtflair ist das neue Magazin für Hamburgerinnen und Hamburger in den besten Jahren. Anspruchsvoll, emotional und hochwertig. Das vierteljährlich erscheinende 100 Seiten starke Heft bietet Reportagen rund um Gesellschaft und Stadtpolitik, sowie ausgewählte Kultur- und Freizeit-Ideen für Hamburg. Verpackt in klarem Design und mit einer Ansprache auf Augenhöhe. „stadtflair beschäftigt sich mit dem Lebensgefühl einer stetig wachsenden Altersgruppe, die vielleicht nicht mehr so oft um die Häuser zieht, aber noch weit von der Rente entfernt ist“, erklärt Chefredakteurin Ulrike Fischer.

DuMont Hauptstadtredaktion liefert Inhalte für Bremer Weser-Kurier

Die DuMont Hauptstadtredaktion hat einen weiteren Kunden gewonnen: Vom 1. Juni an wird der Bremer Weser-Kurier politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Inhalte von der Berliner Redaktion der Mediengruppe M. DuMont Schauberg beziehen. „Wir freuen uns, eine der großen regionalen Qualitätszeitungen als weiteren Partner gewonnen zu haben. Die DuMont Hauptstadtredaktion verfügt über ein recherche- und meinungsstarkes Team und ist durch ihre Relevanz attraktiv für die wichtigsten Gesprächspartner aus Politik und Wirtschaft“, sagt Robert von Heusinger, Vorstand der Mediengruppe M. DuMont Schauberg.

Hamburger Morgenpost gründet Vermarktungsgesellschaft „Hamburg First“

Hamburger Morgenpost

Mehr Hamburg, mehr Medien, mehr Themen – ab sofort geht die neue Vermarktungsgesellschaft Hamburg First in die Offensive. Mit kanalübergreifenden Konzepten aus einer Hand, mit ihrer regionalen Kompetenz in und um Hamburg sowie neuen Vermarktungskunden. „Hamburg First“ ist der Vermarkter aller Marken der „Hamburger Morgenpost“, zu der neben der täglichen Zeitung und der MOPO am Sonntag auch die Magazine gehören.

Rechtzeitig zum Hafengeburtstag: Magazin „Unser Hafen“ kommt in den Handel

Unser Hafen

Auf 84 Seiten wird die Faszination des Hafens in Szene gesetzt: Hier mischt sich das Kreischen der Möwen mit dem Geruch der Seefahrt und der Sehnsucht nach der Weite der Weltmeere. In „Unser Hafen“ gibt es spektakuläre Panorama-Fotos, ganz viel Service und dazu Geschichten über den Hafen und die Menschen, die ihn so besonders machen: Lotsen, Taucher, Fischer, Reeder oder Kranführer.

Kurs auf Sommer - Best of Hamburg mit den schönsten Plätzen der Stadt

17,9 Grad betrug die Durchschnittstemperatur im Sommer 2014 in Hamburg – das war Platz 3 nach Berlin und Brandenburg. Bayern liegt mit 16,7 Grad abgeschlagen auf dem letzten Platz. Laut Experten bleibt der Trend so. Hamburger können sich auf viel Zeit im Freien freuen und das neue Best of Hamburg bietet dazu eine Wundertüte voller Tipps und Ideen. Die neue Ausgabe erscheint am 1. April 2015 zum Preis von 4,95 Euro. Magazin-Käufer können sich mittels QR-Code die App kostenlos herunterladen, alle anderen kostet sie 99 Cent.

Newsportale der Tageszeitungen der Mediengruppe M. DuMont Schauberg brechen Reichweiten-Rekorde im Januar

Mediengruppe M. DuMont Schauberg

Die im DuMont Newsnet gebündelten Portale der sieben Tageszeitungsmarken der Mediengruppe M. DuMont Schauberg haben einen Reichweitenrekord aufgestellt und im Januar 2015 über 45 Millionen Besuche (Visits, Quelle: IVW) registriert. Auch gegenüber Januar 2014 wurden die Visits damit erneut deutlich gesteigert. Allein die Boulevardtitel EXPRESS und Hamburger Morgenpost sorgten für einen Zuwachs von jeweils über eine Million Visits. Die Mitteldeutsche Zeitung in Halle (Saale) konnte ihre digitale Reichweite um 23 Prozent steigern. Zu den weiteren Titeln des DuMont Newsnet gehören die Berliner Zeitung, der Berliner Kurier, der Kölner Stadt-Anzeiger und die Kölnische Rundschau.

Warnstreik bei der Hamburger Morgenpost

Warnstreik bei der Hamburger Morgenpost

Am Donnerstag, dem 22. Januar 2015, traten am Nachmittag die Beschäftigten der Hamburger Morgenpost in einen Warnstreik, zu dem ver.di und der DJV Hamburg (Deutsche Journalistenverband) aufgerufen hatten. „Damit setzt die Belegschaft ein Signal gegen den Konfrontationskurs der Geschäftsführung und gegen deren Spaltungsversuche", sagte ver.di-Fachbereichsleiter Martin Dieckmann.

DJU: Etappensieg für Freie an Kölner Tageszeitungen

Die Rheinische Redaktionsgemeinschaft darf ihre Honorarvereinbarung für freie Journalistinnen und Journalisten in einem zentralen Punkt nicht weiter anwenden. Das hat das Landgericht Köln in einer Einstweiligen Verfügung festgestellt (Az. 33 O 186/14). Das Gericht folgte damit einem Antrag des Deutschen Journalisten-Verbands und der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union in ver.di.

DJV: Sieg für freie Journalisten

Die Rheinische Redaktionsgemeinschaft darf ihre Honorarvereinbarung für freie Journalistinnen und Journalisten in einem zentralen Punkt nicht weiter anwenden. Das hat das Landgericht Köln in einer Einstweiligen Verfügung festgestellt (Az. 33 O 186/14). Das Gericht folgte damit einem Antrag des Deutschen Journalisten-Verbands und der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union in ver.di. Die für den Kölner Stadt-Anzeiger und die Kölnische Rundschau tätige Redaktionsgemeinschaft sah in den Honorarvereinbarungen unter anderem vor, dass sich die Freien als nebenberuflich tätige Journalisten einstufen müssen. Dem hat das Landgericht Köln mit sofortiger Wirkung einen Riegel vorgeschoben.

Verlagshaus M. DuMont Schauberg will ab 2014 Paywall für drei Zeitungs-Websites einführen

Die Pläne des Kölner Zeitungshauses M. DuMont Schauberg (MDS) für eine Paywall nehmen Gestalt an: Anfang 2014 will MDS die Websites von zwei Abo-Zeitungen und einem Boulevardtitel des Hauses teilweise kostenpflichtig machen. Das kündigten Björn Schmidt und Patrick Wölke, Geschäftsführer der DuMont Net GmbH, im Gespräch mit dem Mediendienst kressreport an.

Frankfurter Rundschau: Übernahme durch die Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS) und die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg) begrüßen die Entscheidung des Kartellamtes, die Übernahme der Frankfurter Rundschau (FR) durch die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) zu genehmigen. MDS und ddvg verbinden damit die Hoffnung, dass die Stimme der FR dauerhaft erhalten bleibt.

Frankfurter Rundschau: Journalisten warnen vor herben Verlusten für die Medienlandschaft

Vor einem „herben Verlust für die bundesdeutsche Presselandschaft“ hat der DJV-Landesverband Nordrhein-Westfalen angesichts der jüngsten Entwicklungen bei der Frankfurter Rundschau gewarnt. Zugleich erklärte sich der Verband anlässlich des Gewerkschaftstages in Bad Honnef solidarisch mit den Redakteurinnen und Redakteuren der Tageszeitung.

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23