Pressenews in Deutschland - Der Spiegel (Objektfamilie)

BILD: Presserat spricht mehrere Rügen aus

PresseratDie Corona-Krise beherrscht die Medienwelt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich dieses Thema auch auf die Arbeit des Deutschen Presserats auswirkt. Dieser rügte nun die Berichterstattung von Bild und Bild.de. Zurückgewiesen wurden hingegen Beschwerden bezüglich eines Titelbildes des Nachrichtenmagazins Der Spiegel. Gerügt wurden indes Darstellungen eines verprügelten Kängurus sowie zum sogenannten Axtmord von Limburg.

Die Ibiza-Affäre: Auszeichnung für Spiegel und Süddeutsche Zeitung

Der Spiegel 201921 Ibiza AffäreGestern, am 2. Dezember 2019, wurde in Berlin der 11. Deutsche Reporterpreis, der Preis von Journalistinnen für Journalistinnen, vergeben. Fünf prominent besetzte Jurys hatten zunächst über 90 nominierte Beiträge debattiert, bevor der Preis am Abend im Tipi am Kanzleramt in elf Kategorien verliehen wurde. Eine besondere Rolle spielte dabei der gemeinsam vom Spiegel und der Süddeutschern Zeitung eingereichte Beitrag über die Ibiza-Affäre.

DER SPIEGEL startet das Kulturmagazin „SPIEGEL Bestseller“

Der Spiegel Bestseller 2019 HerbstDas Hamburger Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL gibt ein neues Supplement heraus. Die Zeitschrift „SPIEGEL Bestseller“ wird sich mit Themen aus den Bereichen Literatur, Film und Musik beschäftigen. Es wird morgen, am 12. Oktober 2019, erstmals dem Mutterobjekt beigelegt werden.

Spiegel Edition Geschichte: Ausbruch des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren

Spiegel Edition Geschichte 201902Vor 80 Jahren begann durch den Überfall der Deutschen Wehmacht auf Polen der Zweite Weltkrieg. Das Hamburger Nachrichtenmagazin Der Spiegel hat eine neue Ausgabe seiner Reihe „Spiegel Edition Geschichte“ in den Handel gebracht, mit der schonungslos und eindrucksvoll die Facetten des Krieges dargestellt werden.

Kanzler, Staatsmann, guter Deutscher: Spiegel Biografie porträtiert Willy Brandt.

Regierender Bürgermeister von Berlin zum Zeitpunkt des Mauerbaus, Regierungschef einer sozialliberalen Koalition von SPD und FDP, Ende der Hallstein-Doktrin, neue Ostpolitik, Kniefall von Warschau, Friedensnobelpreis: Kaum ein deutscher Politiker hat die Bundesrepublik derart beeinflusst wie Willy Brandt. Die seit heute im Handel befindliche Ausgabe 4/2018 der quartalsweise erscheinenden Zeitschrift Spiegel Biografie widmet sich der Karriere und dem Leben dieses charismatischen, schwierigen Weltstars der Politik.

Spiegel Expedition porträtiert Neil Armstrong

Neil Armstrong © NASAVor fast fünfzig Jahren betrat erstmals ein Mensch einen anderen Himmelskörper. Weltweit erlebten hunderte Millionen Fernsehzuschauer mit, wie Neil Armstrong, Kommandant der „Apollo

...

Klaus Brinkbäumer verlässt den SPIEGEL

Klaus Brinkbäumer verlässt den SPIEGEL

Wie der Spiegel heute mitteilt, verlässt der bisherige Chefredakteur Klaus Brinkbäumer (51) zum 31. März 2019 das Hamburger Nachrichtenmagazin. Bereits seit August 2018 war unübersehbar, dass es zu Differenzen zwischen Brinkbäumer und dem Verlag über die zukünftige redaktionelle Ausgestaltung kam.

 


SPIEGEL EDITION GESCHICHTE: "Die deutschen Herrscher: Wie Könige und Kaiser eine zerrissene Nation regierten"

SPIEGEL EDITION GESCHICHTE: "Die deutschen Herrscher: Wie Könige und Kaiser eine zerrissene Nation regierten"

In den Biografien der deutschen Herrscher bilden sich auch die großen Linien der Geschichte dieses Landes ab. Aus der mittelalterlichen Idee, mit einem Kaiser an der Spitze das Römische Reich der Antike fortzusetzen, entwickelte sich ein nationales Projekt. Auf ihrem historischen Weg durch die Jahrhunderte formten die Menschen zunächst eine gemeinsame Sprache und eine eigene Kultur. Dynastische Verstrickungen und militärische Zufälle führten dazu, dass im 19. Jahrhundert der deutsche Nationalstaat mit Berlin als Hauptstadt entstand, der den Kontinent dominierte.

Thomas Fischer wird neuer Kolumnist von SPIEGEL ONLINE

Thomas Fischer wird neuer Kolumnist von SPIEGEL ONLINE

Thomas Fischer, Bundesrichter a. D., wird neuer Kolumnist von SPIEGEL ONLINE. In seiner Kolumne "Recht haben" wird sich Fischer jeden zweiten Freitag kritisch mit Fragen des Strafrechts und der Gesellschaft beschäftigen.

SPIEGEL-Gruppe treibt Umbau voran

SPIEGEL-Gruppe treibt Umbau voran

Mit der geplanten Integration der Redaktionen von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE hatte Geschäftsführer Thomas Hass Ende April den nächsten großen Schritt beim Umbau und der Modernisierung der SPIEGEL-Gruppe angekündigt: "Wir wollen in flexiblen Strukturen arbeiten, die es möglich machen, SPIEGEL-Journalismus auch zukünftig in allen Darreichungsformen anzubieten und über alle Medienkanäle zu veröffentlichen, wo unsere Leser und Nutzer ihn erwarten. Die dafür notwendige zentrale Steuerung von Recherchen, Inhalten und Produkten ist nur möglich in und mit einer gemeinsamen Redaktion."

Presserat: Opfer müssen anonym bleiben

Presserat: Opfer müssen anonym bleiben

Der Deutsche Presserat hat auf seinen Beschwerdeausschuss-Sitzungen am 21., 22. und 23. März 2017 wegen schwerer Verstöße gegen den Pressekodex insgesamt fünf öffentliche Rügen ausgesprochen. Wegen einer Verletzung des Persönlichkeitsschutzes nach Ziffer 8 Pressekodex wurde BILD Online gerügt. In einem Artikel über einen Verkehrsunfall hatte die Redaktion das Foto einer jungen Frau veröffentlicht, die dabei ums Leben kam. Auch der Vorname und der abgekürzte Nachname des Opfers wurden genannt. Durch diese Angaben sowie die Schilderung weiterer Details aus ihrem Leben wurde die Frau eindeutig identifizierbar. Der Presserat stellte hier einen groben Verstoß gegen die Richtlinie 8.2 fest, in der festgehalten ist, dass die Identität von Opfern besonders zu schützen ist.

Statement von Gruner + Jahr, der Media Group Medweth, dem Spiegel-Verlag und dem Zeit-Verlag zum Austritt aus dem Fachverband Publikumszeitschriften im VDZ

Statement von Gruner + Jahr, der Media Group Medweth, dem Spiegel-Verlag und dem Zeit-Verlag zum Austritt aus dem Fachverband Publikumszeitschriften im VDZ

Gruner + Jahr, die Media Group Medweth, der Spiegel-Verlag und der Zeit-Verlag haben ihre Mitgliedschaft im Fachverband Publikumszeitschriften im VDZ gekündigt. Die Ereignisse um die Wahl des neuen Präsidenten haben grundlegende Interessen- und Auffassungsunterschiede über Ausrichtung, Ziele und das Miteinander im Verband sichtbar gemacht. Die vier Verlage bedauern, dass dieser Schritt notwendig geworden ist.

DER SPIEGEL und acht weitere Redaktionen gründen das journalistische Netzwerk "European Investigative Collaboration" (EIC)

In seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet DER SPIEGEL über den internationalen Handel mit gebrauchten Schusswaffen und die Herkunft jener Waffen, die bei den islamistischen Anschlägen im vergangenen Jahr, etwa in Paris und Kopenhagen, verwendet wurden. Die Geschichte ist das erste Produkt eines neuen journalistischen Netzwerks, das DER SPIEGEL zusammen mit acht Redaktionen aus acht europäischen Ländern gegründet hat.

SPIEGEL BIOGRAFIE geht in Serie

zeitschrift SPIEGEL BIOGRAFIE

SPIEGEL BIOGRAFIE ist im November des letzten Jahres erstmals als Sonderausgabe zum Tod von Altbundeskanzler Helmut Schmidt erschienen. Mit einer Ausgabe über Queen Elizabeth II., die am 21. April 2016 ihren 90. Geburtstag feiert, geht der Titel jetzt in Serie. In der neuen Reihe erscheinen zukünftig vier Ausgaben pro Jahr.

DER SPIEGEL erstmals mit Regionalteil für Nordrhein-Westfalen

DER SPIEGEL erscheint am kommenden Samstag erstmals mit einem neuen Regionalteil für Nordrhein-Westfalen. Dafür wird der Heftumfang des Magazins um acht Seiten erweitert, auf denen die Leser im bevölkerungsreichsten Bundesland jetzt jede Woche exklusive Berichte aus ihrer Region bekommen. "NRW-Themen widmen wir uns jetzt intensiver. Wir werden näher an die Ereignisse heranrücken und den zusätzlichen Raum im Heft nutzen, um ausführlich aus dem gesamten Bundesland zu berichten. Die journalistische Perspektive ist neu, der Anspruch an Stil und Qualität aber unverändert", sagt Klaus Brinkbäumer, Chefredakteur DER SPIEGEL.

DER SPIEGEL bringt Sonderausgabe "Helmut Schmidt – Der letzte Staatsmann" in den Handel

Der Spiegel

DER SPIEGEL widmet dem mit 96 Jahren gestorbenen Altbundeskanzler Helmut Schmidt eine Sonderausgabe: DER SPIEGEL Biografie "Helmut Schmidt – Der letzte Staatsmann" wird am 19. November 2015 erscheinen. Verantwortlich für diese Ausgabe ist Klaus Brinkbäumer, Chefredakteur des SPIEGEL. Koordiniert wurde sie von der stellvertretenden Chefredakteurin Susanne Beyer und redaktionell betreut von Hans-Ulrich Stoldt, Ressortleiter Deutschland.

Cover-Split beim Spiegel: Sechs Cover geben Flüchtlingen in Deutschland ein Gesicht

Der Spiegel

Das Thema Flüchtlinge scheint Deutschland zu spalten: Auf der einen Seite engagieren sich so viele Deutsche wie nie zuvor in Hilfsgruppen. Andererseits gab es in diesem Jahr bereits dreimal so viele Straftaten gegen Asylunterkünfte, wie im Vorjahreszeitraum. Der SPIEGEL widmet daher den Titelkomplex seiner aktuellen Ausgabe dem Thema Flüchtlinge und erscheint hierzu mit sechs verschiedenen Titelbildern.

IVW-Auflagenzahlen I/2015: Spiegel und Bravo im Plus, ADAC-Motorwelt im Minus

Spiegel, Focus, Bravo konnten im ersten Quartal 2015 Steigerungen der verkauften Auflage feststellen. Alle drei eint eine Änderung der bisherigen Erscheinungsweise. Und eben jene sieht man zumindest beim Spiegel als Ursache für die höhere Nachfrage. Doch eine genauere Betrachtung der Einzelergebnisse könnte hier Zweifel aufkommen lassen.

"Mittelpunkt" aus Mönchengladbach gewinnt SPIEGEL-Schülerzeitungspreis 2014

Der Spiegel

Die SPIEGEL-Chefredaktion zeichnete gestern Abend in Hamburg zum 18. Mal die besten jungen Blattmacher des Jahres mit dem SPIEGEL-Schülerzeitungspreis 2014 aus. Zum Gesamtsieger wählte die aus SPIEGEL- und SPIEGEL-ONLINE-Redakteuren zusammengesetzte Jury die Schülerzeitung "Mittelpunkt" der Gesamtschule Hardt in Mönchengladbach. Die Schülerzeitung überzeugte mit ihrem Wendeheft "Mittelpunkt/Standpunkt". Den zweiten Platz erreichte "Tempus" aus Ladenburg, gefolgt von "Pupil Magazine" aus Weißenfels.

Prinovis verliert den Druckauftrag „Der Spiegel“

Matthias Schmolz, Verlagsleiter des Spiegel-Verlages

Das Hamburger Nachrichten Magazin „Der Spiegel“ wechselt die Druckerei. Ab Januar 2015 erfolgt der Druck nicht mehr bei Prinovis in Ahrensburg bei Hamburg, sondern bei Mohn Media (Bertelsmann) in Gütersloh, sowie bei Stark Druck in Pforzheim. Hintergrund für den Wechsel ist insbesondere die geplante Verlagerung des Spiegel-Erscheinungstermins von bislang Montags auf zukünftig Samstags.

Cover-Charts 2013: The same procedure as every year

Die Wochenzeitung „Die Zeit“ (und nicht nur die) beleuchtet zuweilen das Kaufverhalten. Man kauft, was andere auch gerne kaufen. Oder man greift zu Produkten, welche man auch schon in der Vergangenheit gerne erwarb. Ein besonders beeindruckendes Exemplar dieser Herdentier-Gattung ist dabei der Käufer des Playboys, wie sich bei der Auswertung der Heftauflagen des Jahres 2013 ergab.

VDZ: Zeitschriftenbranche erwartet stabiles Jahr, gestützt auf Relevanz, erfolgreiche Neugründungen und Rekordreichweite über alle Kanäle

„Die deutsche Zeitschriftenbranche ist vital. 2014 wird für sie ein Jahr konjunktureller Stabilität auf der Basis weiter zunehmender Relevanz, des Innovationsschubs durch Neugründungen, dem Ausbau der digitalen Präsenz und Rekord-Reichweiten“, fasste VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer heute auf der VDZ-Jahrespressekonferenz die Perspektiven auf der Grundlage der VDZ-Trendumfrage und weiterer wichtiger Quellen zusammen.


...

Kontakter: Manager Magazin soll zum Verkauf stehen

Die Spiegel-Gruppe steht vor der größten Zäsur in ihrer Verlagsgeschichte. Das Hamburger Medienhaus will sich angeblich vom "Manager Magazin" trennen. Mehrere Unternehmen aus der Verlagsbranche sollen bereits Interesse an dem Monatstitel signalisiert haben. Das berichtet der Branchendienst Kontakter in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Nachrichten-Websites rufen gemeinsam gegen die Nutzung von Adblockern auf

Süddeutsche.de startet am 13. Mai 2013 eine Kampagne mit faz.net, golem.de, RP Online, Spiegel Online und Zeit Online gegen die Nutzung von Adblockern, die die Darstellung von Werbung unterdrücken. Nachrichten-Websites geben heute den Puls der Berichterstattung vor. Schnell, zuverlässig und detailliert halten sie die Öffentlichkeit auf dem Laufenden. Wie alle Medien brauchen auch Onlinedienste eine stabile wirtschaftliche Basis, um hochwertige Inhalte produzieren zu können. Sie finanzieren sich weitgehend über Werbung, deren Erlöse sich über Reichweiten bemessen. Gegenwärtig verwenden jedoch etliche Nutzer Adblocker-Dienste. Dabei handelt es sich um Programme oder Programmzusätze zum Internetbrowser, die bei rund 25 Prozent aller Seitenaufrufe verhindern, dass Werbung ausgeliefert

...

Spiegel baut Spitzenposition im Zitate-Ranking aus

Der Spiegel ist weiterhin das meistzitierte Medium in Deutschland. Mit 2 645 Zitaten wurde das Magazin so oft von Januar bis September 2012 zitiert wie kein Zweites. Das ergibt die Auswertung des Zitate-Rankings der PMG Presse-Monitor GmbH in Berlin. Mit 2 370 Zitaten erlangt die Bild-Zeitung auch nach Ablauf des dritten Quartals die Spitzenposition unter den Tageszeitungen. Auf dem dritten Platz der am meisten zitierten Medien befindet sich die Süddeutsche Zeitung mit 1 553 Zitaten und verdrängt die noch im ersten Halbjahr 2012 drittplatzierte New York Times auf den vierten Platz.

Cover-Charts 2010: Die Wampe, der Playboy-Kalender und die Sache mit Justin Bieber

Wer der Ansicht ist, Pressehandel wäre so etwas wie ein ruhiger, langsamer Fluss, quasi die alleinige Aneinanderreihung einzelner Heftfolgen, der irrt gewaltig. Tatsächlich schwankt die Nachfrage von Ausgabe zu Ausgabe, auf die stärkste Heftfolge kann durchaus direkt die schwächste Nummer eines Jahrgangs folgen. Ausschlaggebend sind dabei nicht zuletzt die Titelthemen, die vom Verlag gewählt wurden. Eine Aufstellung der Titelthemen einiger ausgewählter Zeitschriften des Jahres 2010 gibt einen entsprechenden Überblick.

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland